AdUnit Billboard
Peta setzt Belohnung für Hinweise aus

Nutria am Mannheimer Pfingstbergweiher misshandelt

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Der Nutria ist eine aus Südamerika stammende und in Mitteleuropa eingebürgerte Nagetierart (Symbolbild). In Mannheim ist ein solches auch Biberratte genanntes Tier derart gequält worden, dass es getötet werden musste. © Andreas Arnold/dpa

Mannheim. Eine Nutria ist am Mannheimer Pfingstbergweiher vermutlich Opfer von Tierquälerei geworden. Wie die Polizei am Mittwoch auf Anfrage mitteilte, wurde es am Samstag in einem grob misshandelten Zustand aufgefunden. Wegen der schweren Verletzungen war ein Jagdpächter dazu gezwungen, die Biberratte von seinem Leiden zu erlösen. Es wird davon ausgegangen, dass mit einem stabilen Gegenstand auf die Nutria eingeschlagen wurde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wie die Tierrechtsorganisation Peta mitteilte, waren Zähne, Kiefer und Rückgrat des handzahmen Tieres zertrümmert. Noch am Tatort wurde es getötet, hieß es weiter. Um den oder die Tierquäler ausfindig zu machen, setzt Peta eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus. Hinweisgeber können sich telefonisch unter der Nummer 0711/ 860 5910 melden.

Der Polizei lagen zunächst noch keine Hinweise zu den Tätern vor. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt wurde eingeschaltet. Die Ermittlungen laufen.

Mehr zum Thema

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1