AdUnit Billboard
Polizeieinsatz mit Todesfolge

Anzeige gegen Mannheimer Polizisten nach Todesfall bei Einsatz

Von 
dpa/lsw
Lesedauer: 
Die Spurensicherung arbeitet am Ort der Polizeikontrolle in Mannheim. © René Priebe

Mannheim. Gegen die beiden Beamten, die beim tödlich geendeten Polizeieinsatz in Mannheim im Dienst waren, liegt nach Angaben der Staatsanwaltschaft eine Anzeige vor. Sie stamme von einem unbeteiligten Dritten, antwortete ein Sprecher der Behörde am Freitag auf die Frage, ob Angehörige des gestorbenen 47-Jährigen die Anzeige gestellt hätten. Da die Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg nach dem Vorfall vom Montag sowieso schon ermitteln, hat die Anzeige keine besonderen Konsequenzen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei dem Polizeieinsatz in der Mannheimer Innenstadt war der 47 Jahre alte Patient des Zentralinstituts für seelische Gesundheit Mannheim zusammengebrochen und zunächst wiederbelebt worden. Später starb er im Krankenhaus. Die Ermittlungen werden nach Angaben der Behörden noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Für Samstag ist laut Polizei in der Innenstadt eine Versammlung gegen Polizeigewalt geplant.

Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft weiter mitteilte, hat diese noch eine Handvoll Eingaben bekommen, die sich mit dem Fall befassen. Insbesondere würden darin Unmut und Bestürzung über den Vorfall zum Ausdruck gebracht, teilte der Sprecher mit. Teils seien auch Links dabei zu Videos im Internet, die das Geschehen ausschnittsweise zeigen sollen. "Es handelt sich dabei um bekannte Aufnahmen."

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1