AdUnit Billboard

Andrang im Jungbusch: Stadt kündigt konsequente Kontrollen an

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Am Wochenende ist nicht nur im Jungbusch viel los: Schlange vor der Tankstelle an der Teufelsbrücke. (Archivbild) © kako

Mannheim. Die Stadt Mannheim will auf den am vergangenen Wochenende aufgekommenen Menschenandrang im Jungbusch mit konsequenten Kontrollen reagieren. Wie die Verwaltung am Donnerstag mitteilte, haben es Stadt und Polizei dabei besonders auf die Einhaltung der Corona-Regeln zur Sperrzeit in der Innen- und Außengastronomie sowie zum Verbot von Alkoholkonsum und -verkauf abgesehen. Die Einhaltung der aktuell gültigen Allgemeinverfügung werde am kommenden Wochenende „konsequent kontrolliert, durchgesetzt und geahndet“, kündigte die Stadt an. 

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am vergangenen Wochenende habe es massive Beschwerden der Anwohnerinnen und Anwohner aufgrund zahlreicher noch bis in die frühen Morgenstunden feiernden Personen gegeben. „Die Verwaltung appelliert an alle, die sich am Wochenende insbesondere im Jungbusch treffen wollen, sowie an die Gastronomen, die geltenden Regeln im Sinne eines friedlichen Miteinanders und zur Verhinderung eines erneut aufflackernden Infektionsgeschehens einzuhalten“, hieß es weiter.

Derzeit ist im Jungbusch - und auch auf der Neckarwiese - freitags und samstags jeweils von 23 bis 6 Uhr der Verkauf und die Abgabe von alkoholischen Getränken, einschließlich des „Gassenschanks“, untersagt. Ab 24 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages an Freitagen und Samstagen ist außerdem der Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum verboten.

Der Ausschank sowie Verzehr an Ort und Stelle im konzessionierten Bereich, einschließlich der genehmigten Außengastronomie von Gaststätten, ist weiterhin gestattet. Dies allerdings nur im Rahmen der individuell festgelegten Sperrzeitregelungen für die Außengastronomie sowie der Beschränkungen der aktuell gültigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Das Polizeipräsidium Mannheim hatte bereits angekündigt, mit dem Einsatzkonzept "Brennpunkte Sommer 2021" das Sicherheitsempfinden für die Bürgerinnen und Bürger in Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis weiter stärken zu wollen. Es zielt darauf ab, mit zusätzlichen Einsatzkräften Ordnungsstörungen im öffentlichen Raum zu verhindern und Straftaten konsequent zu bekämpfen. Der Schwerpunkt der Einsatzkräfte soll dabei auf Örtlichkeiten und Zeiten liegen, an denen es in der Vergangenheit zu Störungen kam. Konkret soll der Fokus auf den Wochenenden und den innerstädtischen Brennpunkten von Mannheim und Heidelberg liegen. 

Mehr zum Thema

"Brennpunkte Sommer 2021"

Mehr Sicherheit in Mannheim und Heidelberg in den Sommermonaten - Polizei stellt neues Einsatzkonzept vor

Veröffentlicht
Von
Mischa Krumpe
Mehr erfahren

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1