AdUnit Billboard
Polizei

Streit zwischen zwei Familien in Ludwigshafen eskaliert - versuchte Tötung

Von 
Till Börner
Lesedauer: 
Symbolbild © Silas Stein

Ludwigshafen. Ein 20-Jähriger ist am Donnerstagabend in Ludwigshafener Schnellrestaurant mit einem Messer schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, kam es gegen 20.20 Uhr in der Lokalität in der Bruchwiesenstraße zur einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Mitgliedern zweier Familien. Im Verlauf der Auseinandersetzung kamen zwei Familienmitglieder im Alter von 24 und 20 Jahren an das Schnellrestaurant gefahren und und schossen mit Softair- und Reizgaswaffen auf die andere Familie. Daraufhin soll ein 29-Jähriger aus der angegriffenen Familie mit einem Messer auf dem 20-Jährigen eingestochen haben. Der Vater des Schwerverletzten fuhr seinen Sohn ins Krankenhaus und verletzte beim Rangieren eine Person leicht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der 20-Jährige wurde notoperiert und befinden sich nicht in Lebensgefahr. Der mutmaßliche Täter konnte unmittelbar nach der Tat festgenommen und am heutigen Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachtes des versuchten Totschlages. Anschließend kam der 29-Jährige in eine Justizvollzuganstalt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der Kriminalpolizei Ludwigshafen dauern weiter an. Bei der Kriminalpolizei Ludwigshafen wurde eine Ermittlungsgruppe gebildet.

Um den genauen Tatablauf aufklären zu können, bitten Polizei und Staatsanwaltschaft um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0621/963-2773 zu melden.

Mehr zum Thema

Kriminalität

Ein Toter nach Messerangriff in Flüchtlingsunterkunft

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Blaulicht

Raub in Lagerhalle in Ludwigshafen – Mitarbeiter verletzt

Veröffentlicht
Von
Sarah Porz
Mehr erfahren
NRW

Massenschlägerei mit Hunderten Beteiligten in Essen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Redaktion Redakteur in der Onlineredaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1