AdUnit Billboard
Coronavirus - Inzidenz in Ludwigshafen sinkt auf 171,5

Ein weiterer Todesfall

Von 
jei/lrs
Lesedauer: 

Ludwigshafen. In Ludwigshafen ist ein weiterer Mensch im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Das teilte das Landesuntersuchungsamt (LUA) am Donnerstag mit. Es war der 366. Todesfall seit Ausbruch der Pandemie. Für die Chemiestadt wurden insgesamt 113 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen 24 Stunden gemeldet, die Gesamtzahl stieg damit auf 18 197. Akut infiziert sind 1855 Menschen. Die Zahl der Omikron-Verdachtsfälle steigt unterdessen weiter an. In Ludwigshafen sind es inzwischen 14, in Speyer 18 und im Rhein-Pfalz-Kreis 17. Während in Ludwigshafen und Speyer noch kein Fall bestätigt wurde, so ist die neue Virus-Variante im Rhein-Pfalz-Kreis einmal zweifelsfrei belegt worden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In Rheinland-Pfalz stieg die Sieben-Tage-Inzidenz deutlich auf 145,7. Die Hospitalisierungsinzidenz sank wieder leicht auf aktuell 2,22 Krankenhaus-Neuaufnahmen von Covid-Patienten pro 100 000 Einwohner in einer Woche.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1