AdUnit Billboard
Personalie

Rektor Bernhard Eitel beendet dritte Amtszeit vorzeitig

Von 
Miro
Lesedauer: 

Heidelberg. Zum 1. Oktober 2023 sucht die Heidelberger Universität einen neuen Chef: Rektor Bernhard Eitel hat am Anfang der Woche dem Senat erklärt, dass er vorzeitig seine Amtszeit beenden möchte. Der Geografie-Professor ist im März 2007 vom Senat gewählt und danach zwei Mal bestätigt worden. Die Amtszeit eines Rektors beträgt sechs Jahre.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Bernhard Eitel gibt das Rektorat nach 15 Jahren ab. © Philipp Rothe

"Diesen Schritt gehe ich in bestmöglicher Wahrnehmung der Verantwortung für unsere akademische Gemeinschaft – ein Anspruch, der mich auch in den vergangenen Jahren stets geleitet hat“, begründete Eitel seine Entscheidung. „Der Exzellenzwettbewerb tritt von 2024 an in eine neue Phase, und ich bin davon überzeugt, dass es für die Universität von Vorteil ist, wenn ich meine Aufgaben mit ausreichendem Vorlauf an meine Nachfolgerin oder meinen Nachfolger übergeben kann.“

Vorgänger von Eitel war Peter Hommelhoff. Eitel, Jahrgang 1959, ist gebürtiger Karlsruher. Nach dem Examen in Germanistik und Geografie an der Technischen Hochschule Karlsruhe habilitierte sich Eitel in Stuttgart und übernahm einen Lehrstuhl an der Universität Passau. Ab Oktober 2001 besaß er eine C4-Professur an der Ruprecht-Karls-Universität. 2004 wurde er Dekan der Fakultät für Chemie und Geowissenschaften und des mathematisch-naturwissenschaftlichen Fachbereichs. Die normalerweise dreijährige Amtszeit der fünf Prorektoren wurde gerade um ein Jahr verlängert und endet dann mit der des Rektors. miro

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1