AdUnit Billboard
Sicherheit - Stadt und Polizei vorbereitet fürs Wochenende

„Klare Kante“ zu Randale

Von 
Miro
Lesedauer: 

Heidelberg. „Wir dulden keine Randale hier“, betont Mathias Schiemer, Geschäftsführer von Heidelberg Marketing. „Wir werden gegen jeden vorgehen, der sich nicht an die Regeln hält“, betont auch Stadtchef Eckart Würzner. Hintergrund: An mehreren Wochenenden in Folge musste die Polizei vor allem auf der Neckarwiese gegen randalierende Heranwachsende vorgehen. Für dieses Wochenende, heißt es aus Kreisen der Ordnungskräfte, sollen sich Personen aus dem ganzen Bundesgebiet über soziale Netzwerke hier zum „Austoben“ verabredet haben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Die Heidelberger Neckarwiese bei der Räumung Mitte Juni. © Philipp Rothe

Die Situation sein nicht vergleichbar mit der vor zwei Jahren, analysiert Würzner. Es handle sich um Gruppen, die von Sozial- oder Jugendarbeit nicht erreicht würden. „Mich rufen Eltern an, deren Kinder sich nicht mehr auf die Neckarwiese trauen“, berichtet er.

Einsatzkräfte vorbereitet

Eine „klare Kante“ soll gezeigt werden. „Wir wollen nicht in die Lage kommen, dass Sie auf der Neckarwiese angepöbelt werden und wir Ihnen nicht helfen können“, warnt Würzner. Schon jetzt könne es, etwa in den frühen Morgenstunden an den Wochenenden, eng sein, etwa Rettungswagen oder Einsatzkräfte einsetzen zu können. Dass nun am Wochenende größere Einheiten vorbereitet sind, geschehe wohl wissend, dass sie dann in anderen Regionen fehlen werden.

„Die Studierenden fehlen in der Stadt“, betont Würzner. Sie würden sonst „ausgleichend“ wirken. „In diese Lücke stoßen andere Gruppen“. Das könne man nicht akzeptieren. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1