Heddesheim - Neue Kaffee-Bar im Gewerbegebiet hat geöffnet Heddesheim: Schwarze Spezialitäten

Von 
Martin Tangl
Lesedauer: 
Susanne Megrelishvili im neuen Laden im Gewerbegebiet. © Martin Tangl

Kaffee pur, schwarz wie die Nacht, das ist das Lieblingsgetränk von Susanne Megrelishvili. „Ich war schon immer eine passionierte Kaffeetrinkerin“, erzählt sie im Gespräch mit dieser Redaktion. Vor dreieinhalb Jahren haben sie und ihr Mann Markus Ott diese Passion zum Beruf gemacht und sind mit ihrem Coffee-Bike von Kongress zu Kongress, von Firmenevent über Tuningtreffen bis zu Taufe oder Hochzeit gezogen, um die Kunden direkt von ihrem Spezialfahrrad aus mit besonderen Kaffee-Spezialitäten, -Klassikern und Coffee-Cocktails aus der Siebträger-Maschine zu verwöhnen. Jetzt haben es die beiden trotz Corona gewagt und im Heddesheimer Gewerbegebiet im eigenen Laden auch einen festen Standort eröffnet.

Allerlei Schmankerl

AdUnit urban-intext1

Die fahrende Kaffee-Bar hat nun ein festes Domizil, in dem allerlei Schmankerl angeboten werden – und auch um das Angebot des Ehepaars in angemessener Umgebung präsentieren zu können. „Eigentlich sind wir ja ein mobiles Unternehmen“, sagt Susanne Megrelishvili. Als Kinder-Sportlehrerin habe sie damals aus gesundheitlichen Gründen ihren Beruf aufgeben müssen – und aus Liebe zum Kaffee auf das Coffee-Bike umgesattelt.

In Barista-Seminaren habe sich das Ehepaar die Fach-Kompetenz erarbeitet, die Diplome gemacht und sei dann mit der Fahrrad-Kaffee-Bar herumgezogen, „für die unterschiedlichsten Menschen, die aber alle das gleiche Getränk lieben“. „Alles Bio, das Geschäft lief gut, wir waren ausgebucht. Bis zu 1000 Kaffee-Portionen am Tag konnten wir servieren“, berichtet die 52-Jährige. Im März 2020, kurz vor dem ersten Corona-Lockdown, wurde das zweite Spezial-Fahrrad angeschafft. Dann hieß es plötzlich: Durchhalten!

Als die Beschränkungen wieder gelockert wurden, rollte die Kaffee-Bar wieder. „Unser letztes Event hatten wir am 11. Dezember vor der Kirche in Viernheim, eine Taufe unter strengen Hygiene-Bedingungen. Und ab 22. Dezember haben wir in viel Eigenarbeit unser Café in der Schulze-Delitzsch-Straße im Heddesheimer Gewerbegebiet eingerichtet“, blickt Megrelishvili zurück.

Vorerst nur zum Mitnehmen

AdUnit urban-intext2

Am Montag war Eröffnung, trotz Corona, es gibt jedoch vorerst nur Kaffee zum Mitnehmen („to go“ oder „PickUpCoffee“), dazu einen Käsekuchen oder ein Blaubeer-Muffin – bis dann hoffentlich bald drinnen und draußen vor dem Café wieder Espresso, Latte Macchiato oder andere Spezialitäten geschlürft werden können - und das Coffee-Bike erneut auf Achse gehen kann.