AdUnit Billboard
Heddesheim - Dieter Kolb lädt Praxisteams zum Essen ein

Großes Lob an alle Arzthelferinnen

Von 
tan
Lesedauer: 
Geboostert und täglich getestet: Die Arzthelferinnen aus den Heddesheimer Praxen mit Mundart-Buchautor Dieter Kolb. © Martin Tangl

Heddesheim. „Ausm Lewe“ heißt das zweite Buch mit Mundart-Geschichten von Dieter Kolb. Das Werk des „MM“-Mitarbeiters aus Heddesheim verkauft sich wieder prima, so dass „diko“, so sein Kürzel, erneut einen Teil des Erlöses für den guten Zweck spendet. Er hat jetzt die Mitarbeiterinnen der Arztpraxen von Elisabeth Kling, Hera Bluhm, Rainer Voss und Martina Hof-Degen sowie Wolfram Ströck zum gemeinsamen Essen eingeladen. Damit will Kolb die Arbeit der engagierten Frauen im Heddesheimer Gesundheitswesen in Zeiten der Corona-Krise würdigen, „stellvertretend für alle in der Branche“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Nur Applaus vom Balkon, diese symbolische Geste für all die Arzthelferinnen bringt nicht allzu viel“, kritisiert Dieter Kolb beim Spendentermin vor der Praxis von Elisabeth Kling in Heddesheim. Und weil er den Erlös aus dem Verkauf seines Büchleins gerne für einen guten, praktischen Zweck ausgeben möchte, dürfen die Frauen, „die sich um die Gesundheit der Heddesheimer sorgen“, jetzt alle gemeinsam auf seine Kosten essen gehen. Kolb: „Da habt ihr alle was davon!“

„Die Hauptbelastung ist die Terminvergabe am Telefon. Da entsteht Stress“, berichten die Praxis-Mitarbeiterinnen. Bei den Gesprächen würden sie oft auf Unverständnis stoßen, etwa wenn es nicht gleich klappt mit einer Impfung gegen das Corona-Virus. „Die meisten sind aber doch sehr freundlich“, schränkt eine Kollegin ein. Aber wenn ein Patient mal einen Impftermin gebucht, sich dann aber den Piks schon vorher woanders geholt habe, dann solle er doch bitte rechtzeitig absagen, so die dringende Bitte der Frauen.

Und wohin soll’s beim gemeinsamen Essen gehen? „Ins Akropolis“, so der Wunsch der Arzthelferinnen, die sich allerdings einig sind: „Das wird schwierig im Moment. Wir verschieben den Besuch im Restaurant lieber, bis es wieder sicherer ist.“ „Und jeder bekommt natürlich auch ein Buch ‚Ausm Lewe‘“, verspricht Dieter Kolb. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1