AdUnit Billboard
Debatte: Nur 16 bis 26 Wochenarbeitsstunden pro Kopf nötig

Was soll überhaupt noch wachsen, Frau Ax?

Ob Einkommen fair verteilt sind, lässt sich nicht am Bruttoinlandsprodukt messen. Unsere Art zu Wirtschaften liege im Argen, sagt Christine Ax. Die Ökonomin und Philosophin zeigt auf, was uns stattdessen interessieren sollte. Ein Gastbeitrag.

Von 
Christine Ax
Lesedauer: 

Geld zum Leben braucht man schon, doch wann hat man zu viel davon? Gastautorin Christine Ax sieht im Überfluss vor allem eins: eine Chance.

© dpa

Unendliches Wirtschaftswachstum in einer endlichen Welt? Solange jeder Euro, der heute ausgegeben wird, mit unverändert hohem Ressourcenverbrauch verbunden ist, ist diese Idee mit physikalischen Grundgesetzen nicht vereinbar.

Die Vorstellung, dass die Wirtschaft bei uns nicht mehr wächst, löst bei Menschen, die sich mit diesen Themen niemals beschäftigt haben, viele irrationale Ängste

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Bleiben Sie mit unseren Nachrichten informiert. Jetzt bestellen und weiterlesen!

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1