Denkmal Wohnen im Feudenheimer Wasserturm

Astrid Wiesenberger und ihre Familie wohnen in der Kuppel des von ihrem Vater umgebauten Wasserturms. (Archiv-Bilder aus dem Jahr 2018)

Von 
Markus Proßwitz / masterpress

Bild 1 von 9

Innenansichten des bewohnten Wasserturms.

© Markus Proßwitz

Bild 2 von 9

Familie Wiesenberger bewohnt derzeit den historischen Turm, der seit Jahrzehnten im Familienbesitz ist.

© Markus Proßwitz

Bild 3 von 9

Reproduktion einer Fotografie vom Bau des Wasserturms.

© Markus Proßwitz
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 9

Leben auf drei Ebenen: Hier war einst der Wasserbehälter.

© Markus Proßwitz

Bild 5 von 9

Wohnzimmer mit historischem Charme.

© Markus Proßwitz

Bild 6 von 9

Das wohnzimmer und die schmale Küche umfassen den Großteil des früheren Wasserbehälters.

© Markus Proßwitz

Bild 7 von 9

Kunstvoll und individuell: Die Handläufe der Treppen von Architekt Kirsch.

© Markus Proßwitz

Bild 8 von 9

Wie einst eine Himelsscheibe: Selbst entworfene Lichtschalter.

© Markus Proßwitz

Mehr zum Thema

115 Jahre alt (mit Fotostrecke) Ungewöhnlichste Wohnung Mannheims: Wasserturm Feudenheim ist zu vermieten

Er überzeugt durch seinen ganz besonderen Charme gepaart mit bester Aussicht und steht bald leer: der Wasserturm in Feudenheim. Ab 1. November kann man ihn mieten und einziehen.

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren

Hoffnung auf Zuschüsse Wasserturm Mannheim: Sanierung ab 2021 geplant

Das Wetter und Schmierer machen dem Sandstein des Mannheimer Wasserturms zu schaffen. Die Sanierung des Wahrzeichens ist ab 2021 geplant.

Veröffentlicht
Von
Christoph Blüthner
Bilder in Galerie
8
Mehr erfahren

Fotostrecke Wasserturm leuchtet "Modellstadt-Grün"

Um auf Mannheim als Modellstadt hinzuweisen, leuchtet der Mannheimer Wasserturm am Dienstagabend in "Modellstadt-Grün". Die Aktion soll mit Einbruch der Dunkelheit beginnen und bis nach Mitternacht andauern.

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
9
Mehr erfahren

Bild 9 von 9

Sie genießt die Aussicht: Astrid Wiesenberger wohnt hier mit Familie.

© Markus Proßwitz