AdUnit Billboard
Denkmalschutz

Pfeilersanierung an der Alten Brücke hat begonnen

Vier Pfeiler der Alten Brücke in Heidelberg werden bis Oktober unter der Wasseroberfläche saniert. Das kostet insgesamt 5,4 Millionen Euro.

Bild 1 von 8

Um die maroden Pfeiler der Alten Brücke sanieren zu können, wurde mit einer Spezialkonstruktion das Areal um die Baustelle vom Fluss abgetrennt und trockengelegt.

© Philipp Rothe

Bild 2 von 8

Es ist nicht die erste Sanierung: Erst im Juni 2019 war das denkmalgeschützte Bauwerk mit dem markanten Brückentor nach zwei Jahren aus Baugerüst und Planen geschält worden.

© Philipp Rothe

Bild 3 von 8

Ein 16 Meter langer, acht Meter breiter und 35 Tonnen schwerer Schutzkasten aus Stahl hält die "Füße" der Brücke vorübergehend trocken.

© Philipp Rothe
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 8

Die Spezialkontruktion wurde per Schiff von der Spezialfirma aus Wesel nach Heidelberg transportiert.

© Philipp Rothe

Bild 5 von 8

Bis zu sieben Bauarbeiter sind an dem Pfeiler beschäftigt.

© Philipp Rothe

Bild 6 von 8

Bis zu 70 Zentimeter tief war der Fugenmörtel vom Neckar ausgespült worden. Kaputte Sandsteine müssen ausgetauscht werden.

© Philipp Rothe

Bild 7 von 8

Michael Dursy, Marcel Schneider, Bauleiter von Hülskens Wasserbau in Wesel, Ralph Bräunlich, Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck und Klaus-Peter Hofbauer, Leiter des Tiefbauamtes (v.l.), erläutern, was derzeit unter dem Wasserspiegel geschieht.

© Philipp Rothe

Bild 8 von 8

Blick von oben in die Baustelle unter der Wasserkante.

© Philipp Rothe
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1