Städtebau

Im Höllenstein-Quartier leben wieder mehr Kinder

Das Neubauviertel Quartier Höllenstein liegt im Heidelberger Stadtteil Kirchheim. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft GGH hat die alten Mietblocks abgerissen und baut seit 2014 insgesamt 335 Wohnungen.

Von 
Philipp Rothe

Bild 1 von 11

In den ersten drei Bauabschnitten sind die Mieter schon eingezogen.

© Philipp Rothe

Bild 2 von 11

In Sachen Mobilität sei das Höllenstein-Quartier eine Art „Testfeld“ für die „Hospital-Bebauung“, erklärt Gerald Kraus (GGH). Die Gebäude legen sich wie ein Ring um einen autofreien Kern, die Tiefgaragen werden von außen angefahren. Im vierten Bauabschnitt sind weniger Stellplätze vorgesehen als normalerweise bei Neubauten: nur 56 Plätze. Dafür wird es Plätze für Carsharing und einen Lastenrad-Verleih geben.

© Philipp Rothe

Bild 3 von 11

Die alten Wohnblocks entsprachen schon lange nicht mehr der Vorstellung vom modernen Wohnen: Die erste Hälfte der schlichten Blocks sei in den 1920er-Jahren geplant und in den 1930er-Jahren gebaut worden, weitere Häuser seien in den 1950er-Jahren dazugekommen. Ab 2014 wurden die Blocks abgerissen und durch Neubauten ersetzt.

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 11

Einige Dreizimmerwohnungen sind speziell auf die Bedürfnisse von Alleinerziehenden zugeschnitten.

© Philipp Rothe

Bild 5 von 11

Im vierten Bauabschnitt – 85 Wohneinheiten, eine Arztpraxis und Gemeinschaftsräume – ist der Rohbau fertig.

© Philipp Rothe

Bild 6 von 11

Obwohl Kindergarten, Jugendtreff und Schule quasi gegenüber liegen, wohnten zuletzt kaum noch Kinder im Höllenstein-Quartier.

© Philipp Rothe

Bild 7 von 11

Haben das neue Höllenstein-Quartier am 19. August besucht (v.l.): Gerald Kraus (GGH), Bürgermeister Jürgen Odszuck und Projektleiter Sebastian Streckel (GGH).

© Philipp Rothe

Bild 8 von 11

In den beiden verbundenen Gebäuden entstehen 85 Wohneinheiten, eine inklusive Wohngemeinschaft mit zehn Plätzen, eine Hausarztpraxis und eine Begegnungsstätte.

© Philipp Rothe

Bild 9 von 11

Peter Bresinski, Geschäftsführer der Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz, Mitarbeiter Sebastian Streckel und Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck (vlnr).

© Philipp Rothe

Bild 10 von 11

Erster Bürgermeister Bernd Stadel (m), GGH-Geschäftsführer Peter Bresinski und Mitarbeiter Sebastian Streckel (r) besuchen die Baustelle im Wohngebiet "Höllenstein" zwischen Rohrbach und Kirchheim im Juli 2015.

© Philipp Rothe
AdUnit urban-gallery2

Mehr zum Thema

Stadtentwicklung (mit Fotostrecke)

Im Höllenstein-Quartier leben wieder mehr Kinder

Das Höllenstein-Quartier in Heidelberg-Kirchheim befindet sich im vierten und letzten Bauabschnitt. Ab Spätsommer 2020 ziehen die Bewohner ein.

Veröffentlicht
Von
Michaela Roßner
Mehr erfahren

Bild 11 von 11

Mit einem Ersten Spatenstich feiert die GGH den Baubeginn Höllenstein im April 2014.

© Philipp Rothe