Flugverkehr

Auffällige Kondensstreifen am Himmel der Region

Flugzeuge haben am Mittwoch auffällige Kondensstreifen am Mannheimer Himmel hinterlassen. Die Antwort auf das Rätsel um das Phänomen gibt es in diesem Artikel.

Bild 1 von 10

"Ist das Kunst?", fragt unser Fotograf, nachdem er dieses Werk am Mannheimer Himmel entdeckt hat.

© Manfred Rinderspacher

Bild 2 von 10

Tatsächlich entstanden sind die Streifen laut eines Sprechers der Deutschen Flugsicherung bei militärischen Übungsflügen der Luftwaffe.

© Manfred Rinderspacher

Bild 3 von 10

Die „Standardmanöver“ der Eurofighter und Tornados aus Löwenich, so der Sprecher auf „MM“-Nachfrage...

© Manfred Rinderspacher
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 10

...wurden in großen Höhen durchgeführt – und damit nicht zwingend über Mannheim.

© Manfred Rinderspacher

Bild 5 von 10

Auf der Facebook-Seite des „MM“ haben Nutzer aus der gesamten Region ebenfalls Bilder gepostet.

© Manfred Rinderspacher

Bild 6 von 10

Kommentiert wird das Schauspiel zumeist augenzwinkernd: „Sieht aus wie die Taktikbesprechung vor dem Spiel der Nationalmannschaft“, schreibt zum Beispiel Dennis Weigel.

© Jessica Blödorn

Bild 7 von 10

Bis in die frühen Abendstunden waren die Kondensstreifen zu sehen - hier mit dem sich bereits färbenden Himmel über dem Neckar.

© kpl

Bild 8 von 10

Ähnliches konnte man auch Anfang Mai bei strahlendem Sonnenschein über den Neckarplatten ...

© mats

Bild 9 von 10

... und Neckarhausen beobachten.

© mats

Mehr zum Thema

Rhein-Neckar (mit Fotostrecke)

Kondensstreifen über Metropolregion: Flugsicherung erklärt Phänomen

Ein wenig erinnerten sie an ein abstraktes Gemälde, diese verschnörkelten Kondensstreifen, die am Mittwoch den Himmel über der Metropolregion zierten. Dann begann das Rätselraten, woher die Kondensstreifen wohl stammen.

Veröffentlicht
Von
kako
Mehr erfahren

Bild 10 von 10

MM-Leserin Friedemarie Geider schoss dieses Foto in Hockenheim am Teich des ehemaligen Gartenschaugeländes.

© Friedemarie Geider
AdUnit urban-gallery2

Ausgezeichneten Journalimus mit MM+ neu entdecken

MM+ neu entdecken

Nein, Danke