Fußball

Große Kulisse zum Auftakt

Über 15 500 Fans bei Waldhof gegen 1860 München

Von 
th/sma
Lesedauer: 
Mit den Fans im Rücken hat der SVW die beste Heimbilanz der 3. Liga. © Pix

Mannheim. Trotz einer holprigen Wintervorbereitung mit teils widrigen Platzverhältnissen, einer Grippewelle und drei Niederlagen in drei Testspielen geht Fußball-Drittligist SV Waldhof optimistisch ins neue Fußball-Jahr. Beim Auftakt in die restliche Saison am Samstag (14 Uhr, Carl-Benz-Stadion) kommt es dabei gleich zu einem echten Gradmesser gegen den ambitionierten TSV 1860 München. Der SV Waldhof hat bereits sieben Punkte Rückstand auf den ersten Aufstiegsplatz und hat die Top-Plätze aufgrund seiner schwankenden Leistungen fast aus den Augen verloren. Trainer Christian Neidhart ist dennoch zuversichtlich. „Wir sind als Mannschaft vorangekommen. Ich habe ein gutes Gefühl“, sagte der 54-Jährige, der in Zukunft mit Thomas Pledl planen kann. Der 170-fache Zweitliga-Profi ist sich mit dem SVW einig.

Am Freitagnachmittag waren für die Partie bereits mehr als 15 500 Karten verkauft, so viele Zuschauer waren in dieser Saison noch bei keinem Punktspiel im Carl-Benz-Stadion. Trotz der als verfeindet geltenden Fanlager rechnet die Mannheimer Polizei nach Angaben eines Sprechers nicht mit besonderen Vorkommnissen. Man sei entsprechend vorbereitet. th/sma

Mehr zum Thema

Siffling-Porträt Waldhof-Fans verzieren Brückenmauer über Schleuse

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Redordkulisse gegen 1860 Mannheimer Polizei vor Waldhof-Hochrisikospiel am Samstag zuversichtlich

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Fußball Waldhof hat Lust auf den Auftaktkracher

Veröffentlicht
Mehr erfahren