AdUnit Billboard
Infektionsgeschehen in der Region

Corona-Inzidenz in Mannheim leicht rückläufig

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Ein Schüler macht einen Corona-Schnelltest. © Sebastian Gollnow/dpa

Rhein-Neckar. Mit 60 neuen auf das Coronavirus positiv getesteten Personen ist die 7-Tage-Inzidenz in Mannheim am Samstag (Stand 14 Uhr) binnen 24 Stunden auf 233,8 gesunken. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Landesgesundheitsamts (LGA) hervor. Am Freitag lag der Wert bei 235,1. Im Wochenvergleich erhöhte sich die Inzidenz. Am Samstag vor sieben Tagen wurde der Wert mit 214,7 angegeben. Mittlerweile wurden insgesamt 30.259 Menschen in Mannheim positiv getestet. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus blieb nach LGA-Zahlen unverändert. Damit sind weiterhin 408 Verstorbenen bekannt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Rhein-Neckar-Kreis ist der Inzidenzwert am Samstag nach den Zahlen des LGA auf 159,8 gesunken. Am Vortag wurde ein Wert von 178,9 vermeldet. Im Vergleich zur Vorwoche nahm die Inzidenz ebenfalls ab. Vor sieben Tagen hatte sich der Wert auf 183,3 belaufen. Vom Gesundheitsamt wurden 59 Neuinfizierte vermeldet, sodass es jetzt insgesamt 42.164 Fälle im Kreis gibt. Die Zahl der Verstorbenen im Kreis stieg laut LGA um einen Fall auf 532.

In Heidelberg ist am Samstag laut LGA ein abnehmendes Infektionsgeschehen mit 27 weiteren vermeldeten Fällen feststellbar (insgesamt 9.621 Fälle) gewesen. Nachdem die Inzidenz in der Stadt am Freitag bei 234,3 lag, wurde sie am Samstag mit einem Wert von 212,3 angegeben. Innerhalb von einer Woche erhöhte sich die Inzidenz. Vor sieben Tagen wurde der Wert mit 187,1 angegeben. Nach LGA-Angaben stieg die Zahl der verstorbenen Personen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion um einen Fall an. Damit sind nun 79 Todesfälle in Heidelberg bekannt.

Infektionsgeschehen im Südwesten

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Zahl der Corona-Patientinnen und -Patienten auf den Intensivstationen in Baden-Württemberg hat am Samstag im Vergleich zum Vortag um acht Fälle auf 502 abgenommen. Vor einer Woche lagen noch 586 Menschen auf den Intensivstationen im Südwesten. Der zweite Corona-Kennwert, die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, ist nach Zahlen des LGA auf 2,8 gesunken. Am Vortag lag der Wert bei 2,9. In der Vorwoche belief sich der Wert auf 2,84. Die Hospitalisierungsrate gibt die Zahl jener Menschen an, die pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage mit einer Corona-Infektion in eine Klinik kamen.

Die 7-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg ist binnen eines Tages gestiegen. Sie lag am Samstag bei 235,1. Am Freitag wies die Inzidenz einen Wert von 229,7 auf. Vor einer Woche lag sie bei 228,4. Die Zahl der Corona-Fälle im Südwesten erhöhte sich um 1.966 binnen 24 Stunden auf nun insgesamt 1.023.782 infizierte Personen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus erhöhte sich um sechs auf nun 13.020 Verstorbene.

Info: Wegen verspätet erfasster und eingerechneter Neuinfizierter kann es bei den Werten des LGA immer wieder zu Abweichungen von den kommunalen Zahlen kommen.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1