AdUnit Billboard
Fußball

SV Waldhof Mannheim hat Gewissheit: Teilnehmerfeld der 3. Liga komplettiert

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Eckfahne im Carl-Benz-Stadion, die Spielstätte des SV Waldhof Mannheim. © dpa

Frankfurt. Nun hat der SV Waldhof Mannheim Gewissheit, gegen wen es alles in der nächsten Spielzeit geht: Das Teilnehmerfeld der kommenden Drittliga-Saison steht offiziell fest. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch mitteilte, nehmen Borussia Dortmund II, der SC Freiburg II und der TSV Havelse die letzten drei verbliebenen Plätze der Liga ein. Die Entscheidung erfolgte gemäß der Aufsteigermeldungen durch die zuständigen Regionalliga-Träger und der nun erfolgten Beschlussfassung des DFB-Spielausschusses.  

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Teilnehmerfeld der 3. Liga für die Saison 2021/2022 im Überblick

  • VfL Osnabrück
  • Eintracht Braunschweig
  • FC Würzburger Kickers
  • TSV 1860 München
  • 1. FC Saarbrücken
  • SV Wehen Wiesbaden
  • SC Verl
  • SV Waldhof Mannheim
  • Hallescher FC
  • FSV Zwickau
  • 1. FC Magdeburg
  • FC Viktoria Köln
  • Türkgücü München
  • 1. FC Kaiserslautern
  • MSV Duisburg
  • SV Meppen
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • TSV Havelse
  • Borussia Dortmund II
  • SC Freiburg II

Die Mannschaften aus Freiburg und Havelse sind in der kommenden Spielzeit erstmals in der 3. Liga vertreten und feiern damit genauso eine Premiere wie der vierte Aufsteiger FC Viktoria 1889 Berlin. Die Reserve des BVB kehrt nach sechs Jahren wieder zurück in die Drittklassigkeit. Neben den Aufsteigern gesellen sich die Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück, Eintracht Braunschweig und FC Würzburger Kickers dazu. 

17 Vereine hatten bereits nach den ersten Entscheidungen im Zulassungsverfahren am 11. Juni festgestanden. Die Saison der 3. Liga beginnt am Freitag, 23. Juli. Anfang Juli will der DFB den Spielplan bekanntgeben.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

    Mehr zum Thema

    Redaktionsassistenz

    AdUnit Footer_1
    AdUnit Mobile_Footer_1