Schulratgeber Klasse 5

Der Weg zur Ausbildung

In Mannheim werden an acht Schulen verschiedene Ausbildungsberufe angeboten.

Von 
red
Lesedauer: 

Mannheim. Der Start ins Berufsleben ist für die Bildungs- und Berufsbiografie eines jeden jungen Menschen von entscheidender Bedeutung. Eine Ausbildung ist attraktiver denn je und Werkreal- sowie Realschulen, gerade in Anbetracht des aktuellen Fachkräftemangels, bieten gute Perspektiven. Der Meister- und der Bachelortitel sind beispielsweise beide im Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) gleichwertig der Stufe 6 von insgesamt 8 Stufen zugeordnet.

Mannheimer Schulen bieten, gerade im Bereich der Ausbildungsberufe, ein sehr gutes Übergangsmanagement von der Schule zum Beruf. An acht berufsbildenden Schulen werden Ausbildungsberufe angeboten, in kaufmännischen, in naturwissenschaftlich-technischen sowie in pädagogisch-sozialen Bereichen. Oberstes Ziel der Berufsorientierung an allgemeinbildenden Schulen ist es daher, die Jugendlichen dabei zu unterstützen, durch eine systematische Berufsorientierung klare Vorstellungen über ihre beruflichen Neigungen, Interessen, Fähigkeiten und Möglichkeiten zu entwickeln.

Nicht allen Jugendlichen gelingt jedoch der direkte Übergang von der allgemeinbildenden Schule in eine berufliche Ausbildung. Jugendliche, die nach Abschluss der allgemeinbildenden Schule noch schulpflichtig sind, werden im so genannten Übergangssystem beschult. Die Stadt Mannheim fördert an allen beruflichen Schulen Ausbildungshelfer*innen und AVdual-Begleitungen, die Schüler*innen sozialpädagogische Unterstützung und individuelle Beratung zur Berufsorientierung anbieten.

Hier geht es zum Überblick der Schulen



Sie möchten die einzelnen Schulen in der Region miteinander vergleichen und Ihre Favoriten in einer Liste übersichtlich abspeichern? Dann besuchen Sie mannheimer-morgen.de/schulratgeber.

Die allgemeinbildenden Schulen steuern die Berufsorientierung mit weiteren Akteuren. Die Berufsberatung der Agenturen für Arbeit, Partner aus Kammern und Verbänden der Wirtschaft, die Sozialpartner, Unternehmen, Hochschulen, kommunale Institutionen und Träger unterstützen die Schulen bei Planung, Gestaltung und Umsetzung der beruflichen Orientierung. Die Stadt Mannheim fördert an allen Sekundarstufe-I-Schulen Ausbildungslots*innen, die Jugendliche individuell zu den Themen Ausbildung und Bewerbung beraten und bei der Berufsorientierung unterstützen.

Zum Schuljahr 2022/23 konnten zum Teil lange geplante Impulse am Übergang Schule-Beruf realisiert werden. Das Angebot „Die BOX“ von Werkstattschule e.V. aus Heidelberg etwa ist am 1. Juli gestartet und richtet sich an Schüler*innen der Klassenstufe 7 und 8. Es will Schüler*innen erreichen, die an Realschulen im grundlegenden Niveau, das zum Hauptschulabschluss führt, unterrichtet werden. Mit der Box sollen die Schüler*innen ihre Talente finden und eine praxisnahe Berufsorientierung an die Hand bekommen. Es gibt viele Wege zu einer erfolgreichen Bildungs- und Berufsbiografie. 

Mehr zum Thema

Erweiterte Funktion für Registrierte Online-Datenbank: Überblick der weiterführenden Schulen in der Metropolregion Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Interview Experten-Tipp: „Mit dem Kind regelmäßig über die Schule sprechen“

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Grußwort Schule ist mehr als ein Ort zum Lernen

Veröffentlicht
Kommentar von
Karsten Kammholz
Mehr erfahren

Thema : Wie geht es weiter nach Klasse 4?

  • Erweiterte Funktion für Registrierte Online-Datenbank: Überblick der weiterführenden Schulen in der Metropolregion Rhein-Neckar

    Online-Datenbank: Mit mannheimer-morgen.de einen Überblick verschaffen / Erweiterte Funktion für Registrierte

    Mehr erfahren
  • Optionen Der Weg zur Ausbildung

    In Mannheim werden an acht Schulen verschiedene Ausbildungsberufe angeboten.

    Mehr erfahren
  • Grußwort Schulratgeber Ratgeber als Entscheidungshilfe

    Grußwort: Dirk Grunert, Bürgermeister für Bildung, Jugend und Gesundheit der Stadt Mannheim

    Mehr erfahren