Blaulicht

Jugendliche in Mannheim-Neckarstadt mit Messer bedroht – Polizei sucht Zeugen

Von 
Sarah Porz
Lesedauer: 

Mannheim. Drei Jugendliche haben am Dienstagabend zwei 14-Jährige im Stadtteil Mannheim-Neckarstadt mit einem Messer bedroht. Wie die Polizei mitteilt, hielten sich die Jugendlichen gegen 18.30 Uhr in der Straße "Schafweide" in einer Grünanlage auf, in der sie auf eine dreiköpfige Gruppe trafen. Diese warfen Glasflaschen auf den Boden und wurden von den 14-Jährigen aufgefordert, dies zu lassen. Daraufhin wurden die zwei Jugendlichen von zwei jungen Frauen mit einem Messer bedroht. Einem 14-Jährigen wurde an den Haaren gezogen, die Brille auf den Boden geworfen und zertreten. 

Erst als Begleiter der jungen Frauen diese baten, die Parkanlage zu verlassen, konnten die beiden Jugendlichen die Örtlichkeit verlassen. Die Gruppe um die beiden Täterinnen lief zur Haltestelle Uniklinikium und stieg in die Bahn der Linie 4 in Richtung Waldfriedhof.

Die beiden Täterinnen werden wie folgt beschrieben: 

Die erste Täterin soll 15 bis 16 Jahre alt und afrikanischer Herkunft gewesen sein. Sie ist 1,70 bis 1,75 Meter groß, trug eine schwarze Kopfbedeckung, graue Jogginhhose, ein bauchfreies schwarzes Oberteil mit Reißverschluss und hatte an Bauchnabel und Nase je ein Piercing.

Die zweite Täterin soll 15 bis 16 Jahre alt und afrikanischer Herkunft  gewesen sein, sie trug eine grau-braune Umhängetasche und eine dunkle Jacke.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0621-33010 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. (mit tbö)

Redaktion

Mehr zum Thema

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Kriminalität Überfälle auf zwei Tankstellen

Veröffentlicht
Mehr erfahren