Blaulicht

Autobahnpolizei stoppt Falschfahrer auf der A6 bei Mannheim-Sandhofen

Der Autofahrer war zwölf Kilometer in die falsche Richtung unterwegs, bis die Polizei ihn stoppte.

Von 
Sarah Porz
Lesedauer: 
Polizeiwagen (Symbolbild). © Carsten Rehder/dpa

Mannheim. Ein Falschfahrer ist in der Nacht auf Freitag auf der A6 zwischen dem Viernheimer Kreuz und dem Anschluss Mannheim-Sandhofen unterwegs gewesen. Wie die Polizei mitteilt, hat eine Vollsperrung in Richtung Saarbrücken an der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen den 52-jährigen Mann dazu verleitet, entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf die Rheinstrecke in Richtung Viernheimer Dreieck aufzufahrent. Der 52-jährige Autofahrer fuhr gegen 23.45 Uhr auf der Rheinstrecke in Richtung Viernheimer Dreieck nach Angaben der Polizei zwölf Kilometer. Die Autobahnpolizei stoppte den Falschfahrer am Viernheimer Kreuz. Es kam zu keinen Personen- oder Sachschäden.

Bei der Kontrolle bemerkte die Polizei, dass der Fahrer betrunken war. Die Polizeikräfte nahmen den 52-jährigen Autofahrer zur Dienststelle nach Darmstadt mit. Ihm wurde dort Blut entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Zeugen werden geben, sich bei der Autobahnpolizei Südhessen unter der Rufnummer 06151 87 560 zu melden.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren
Verkehr

Theodor-Heuss-Brücke auf A6 einseitig nachts gesperrt

Veröffentlicht
Von
agö
Mehr erfahren

Redaktion

Mehr zum Thema

Verfolgungsfahrt Flucht vor Polizei - mit 150 Stundenkilometern durch Mannheim gerast

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Blaulicht Betrunkener verursacht in Mannheim Unfall und flieht

Veröffentlicht
Mehr erfahren