Blaulicht

Fahrgast bei Verkehrsunfall mit Straßenbahn in Heidelberg schwer verletzt

Von 
Sarah Porz
Lesedauer: 

Heidelberg. Ein 83-jähriger Fahrgast ist bei einem Straßenbahnunfall in Heidelberg am vergangenen Samstag schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, musste der Straßenfahrer bremsen, weil ein unbekannter Fußgänger gegen 14 Uhr die Gleise im Bereich der Haltestelle "Rohrbach Süd" in Richtung Heidelberg betrat. Der Fußgänger, ein jüngerer Mann, stieß seitlich gegen die einfahrende Bahn. Weil der 60-jährige Straßenbahnfahrer der Linie 24 rechtzeitig eine Gefahrenbremsung einleitete, wurde er nicht verletzt. Jedoch wurde ein 83-jähriger Fahrgast in der Straßenbahn zu Boden geschleudert. Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus. Seine Verletzungen sind nach bisherigen Erkenntnissen nicht lebensbedrohlich.

Möglicherweise wurde laut Polizei auch eine junge schwangere Frau, die sich in der Straßenbahn befand, zu Boden geschleudert. Bevor die Polizeikräfte jedoch eintrafen, hatte sie sich entfernt und ihre Personalien sind bisher noch nicht bekannt.

Der Fußgänger, der in die Straßenbahn gelaufen war, entfernte sich ebenfalls, ohne dass er seiner Feststellungsverpflichtung nachgekommen ist, von der Unfallstelle.

Zeugen und gegebenenfalls auch weitere Verletzte werden gebeten, sich mit dem Verkehrsdienst Heidelberg unter der Rufnummer 0621/174-4111 in Verbindung zu setzen.

Redaktion

Mehr zum Thema

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Blaulicht Kleinbus prallt in Mudau auf Pkw - fünf Verletzte

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Blaulicht Mann bei Auseinandersetzung in Heidelberg schwer verletzt – Zeugen gesucht

Veröffentlicht
Mehr erfahren