AdUnit Billboard
Denkmalschutz

Rundgang zu ehemaligen Eternit-Hallen

Bis 2017 wurden hier Faserzementplatten produziert. Seit Januar 2021 stehen die von Bauhaus-Architekt Ernst Neufert in den 1950er-Jahren errichteten Sägezahndach-Hallen unter Denkmalschutz.

Bild 1 von 12

Wie geht es weiter mit den ehemaligen und denkmalgeschützten Eternit-Hallen in Rohrbach-Süd? Mitglieder der bürgerlichen Gemeinderatsfraktionen machen sich ein Bild beim Ortstermin.

© Philipp Rothe

Bild 2 von 12

Heidelberg und Leimen entwickeln gemeinsam auf freiwerdenden Flächen im Heidelberger Süden und Leimener Norden ein 99 Hektar großes Gewerbegebiet

© Philipp Rothe

Bild 3 von 12

Die Hallen dürfen aus Sicherheitsgründen nur noch von Experten betreten werden.

© Philipp Rothe
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 12

Markant ragen die „Sägezahndächer“ des ehemaligen Eternit-Werks zwischen Heidelberg und Leimen in die Höhe.

© Philipp Rothe

Bild 5 von 12

Ein 60 Meter hohger Schornstein ist im Januar gesprengt worden.

© Philipp Rothe

Bild 6 von 12

Der Industrie-Rückbau geht zügig voran und könnte schon im Sommer 2022 abgeschlossen sein.

© Philipp Rothe

Bild 7 von 12

Was mit den Hallen geschieht und wer sich überhaupt im Interkommunalen Gewerbegebiet ansiedelt, sei noch nicht entschieden.

© Philipp Rothe

Bild 8 von 12

Die Hälfte des Daches der großen ehemaligen Produktionshalle ist abgedeckt.

© Philipp Rothe

Bild 9 von 12

In Heidelberg wird darüber nachgedacht, die Hallen für das Abstellen von Straßenbahnen zu nutzen, da der Umbau des Betriebshofs in Bergheim zu wenig Platz bietet.

© Philipp Rothe

Bild 10 von 12

Verkauft wird die Halle von der Etex GmbH – wie viele Flächen im Gebiet ist sie in Privatbesitz.

© Philipp Rothe
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3

Bild 11 von 12

Die grauen Fabrikhallen waren in den 1950er Jahren von dem Bauhaus-Schüler und -Lehrer Ernst Neufert (1900-1986) entworfen worden, einem renommierten Architekten.

© Philipp Rothe

Bild 12 von 12

Im NS-Staat wurde Neufert 1938 Beauftragter für Normungsfragen. Vieles trägt heute noch seine Handschrift, etwa Mauerziegel-Maße.

© Philipp Rothe
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1