Fernwärmenetz

MVV startet Tunnelbohrung

Die MVV bindet die Friesenheimer Insel in Mannheim an das Fernwärmenetz an. Dafür muss der Altrhein untertunnelt werden. Die gewaltige Bohrmaschine "Stefanie" legt los.

Von 
Manfred Rinderspacher

Bild 1 von 12

Im Morgengrauen beginnt die Aktion: Die Tunnelbohrmaschine "Stefanie"...

© Manfred Rinderspacher

Bild 2 von 12

... mit einem Durchmesser von 4,20 Meter wird in die sogenannte Startgrube heruntergelassen.

© Manfred Rinderspacher

Bild 3 von 12

Die Befestigung muss sitzen...

© Manfred Rinderspacher
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 12

... immerhin wiegt "Stefanie" 120 Tonnen.

© Manfred Rinderspacher

Bild 5 von 12

Unter den Zuschauern ist auch MVV-Vorstandschef Georg Müller.

© Manfred Rinderspacher

Bild 6 von 12

Stück für Stück lässt der Kran "Stefanie" hinab.

© Manfred Rinderspacher

Bild 7 von 12

"Stefanie" wird sich später in rund zwölf Meter Tiefe unter der Sohle des Altrheins durch das Erdreich bohren. Für 400 Meter sind rund neun Wochen veranschlagt.

© Manfred Rinderspacher

Bild 8 von 12

Reges Interesse am Rand der Baustelle.

© Manfred Rinderspacher

Bild 9 von 12

Tonnenschwere Millimeterarbeit!

© Manfred Rinderspacher

Bild 10 von 12

Über Stefanie ist das Schild "Glück auf" zulesen - typisch unter Bergleuten.

© Manfred Rinderspacher
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 12

Bevor "Stefanie" losbohren kann, sind noch umfangreiche Installationen notwendig.

© Manfred Rinderspacher

Bild 12 von 12

Direkt hinter der Vortriebsmaschine werden 135 Stahlbeton-Rohrstücke aneinander gesetzt, die den Tunnel bilden. Der Tunnel soll begehbar sein.

© Manfred Rinderspacher