Formel 1

Der Renntag auf dem Hockenheimring

Das Regen-Chaos auf dem Hockenheimring hat den Heppenheimer Formel-1-Rennfahrer Sebastian Vettel nicht aufhalten können. Nach einer furiosen Aufholjagd vom letzten Startplatz landete er schließlich auf Platz zwei. Vor dem Rennen hatte der Ferrari-Pilot trotz des Pleiten-Tags am Samstag noch erstaunlich entspannt Autogramme geschrieben. Eindrücke vom Finaltag des Grand Prix von Deutschland in Hockenheim. 

Bild 1 von 34

Bestens gelaunt kommt Sebastian Vettel am Sonntagmorgen ins Fahrerlager.

© Markus Mertens

Bild 2 von 34

Den Niederschag aus dem Qualifying tags zuvor scheint der Ferrari-Pilot längst verdaut zu haben.

© Markus Mertens

Bild 3 von 34

Geduldig gab Vettel seinen Fans sogar einige Autogramme.

© Markus Mertens

Bild 4 von 34

Am Finaltag in Hockenheim als Reporter mit von der Partie: David Coulthard.

© Markus Mertens

Bild 5 von 34

Auch SportPesa-Pilot Sergio Perez steht seinen Fans für ein Selfie bereit.

© Markus Mertens

Bild 6 von 34

Der Teilehersteller ZF schickt seine Crew gleich am frühen Morgen in einem Zeppelin über das Ring-Gelände.

© Markus Mertens

Bild 7 von 34

Blickt gespannt auf das Rennen am Sonntag - FIA-Präsident Jean Todt.

© Markus Mertens

Bild 8 von 34

Trotz mäßigem Wetter bereits beim Checkin bester Laune: Renault-Fahrer Daniel Ricciardo.

© Markus Mertens

Bild 9 von 34

Im Fan-Village tummeln sich in der ersten Sonne des Tages artistische Stelzenläufer.

© Markus Mertens

Bild 10 von 34

Die Mannheimerin Sarah Groh genießt mit ihrem Mann Stephan den Großen Preis am Hockenheimring.

© Markus Mertens

Bild 11 von 34

Trotz des widrigen Wetterverhältnisse führte Mick Schumacher auch am Sonntag die Formationsrunden im Boliden seines Vaters durch.

© Markus Mertens

Bild 12 von 34

Mick Schumacher trat seine Runden mit dem geteilten Helm anlässlich von 90 Jahren Ferrari an.

© Markus Mertens

Bild 13 von 34

Trotz Regen guter Dinge: Lewis Hamilton winkte seinen Fans bei der Fahrer-Parade zu.

© Markus Mertens

Bild 14 von 34

Mit Willenskraft und Optimismus präsentierte sich Sebastian Vettel trotz des letzten Startplatzes bei der Formel 1 in Hockenheim.

© Markus Mertens

Bild 15 von 34

Auch die Mechaniker legen vor dem Rennen noch ein mal Hand an, während sich Sebastian Vettel in seinen Boliden setzt.

© Jan Woitas

Bild 16 von 34

Letzte Vorbereitungen: Sebastian Vettel vor dem Start .

© Jan Woitas

Bild 17 von 34

Trotz Vettels letztem Startplatz waren die Fans gut drauf: Choerografie vor dem Rennen.

© Uli Deck

Bild 18 von 34

Die Boliden auf der Einführungsrunde.

© Uli Deck

Bild 19 von 34

Lewis Hamilton führte das Feld nach dem Start an.

© Fabian Sommer

Bild 20 von 34

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas fährt hinter der Start- und Zielgerade um die Kurve.

© Jan Woitas

Bild 21 von 34

Sebastian Vettel sah von Beginn an erst mal nur die Rücklichter seiner Kontrahenten.

© Jan Woitas

Bild 22 von 34

Sebastian Vettel steuert seinen Wagen um die Kurven.

© Jan Woitas

Bild 23 von 34

Platz für Platz machte der Heppenheimer gut.

© Uli Deck

Bild 24 von 34

Sebastian Vettel hat Pierre Gasly im Rückspiegel.

© Jan Woitas

Bild 25 von 34

Für Mercedes war es ein Tag zum Vergessen. Valtteri Bottas schied aus, Lewes Hamilton wurde elfter. Es war das erste Rennen der Saison ohne Podiumsplatz für das Team.

© Fabian Sommer

Bild 26 von 34

Sebastian Vettels Teamkollege Charles Leclerc setzte seinen Ferrari an die Mauer.

© Jan Woitas

Bild 27 von 34

Bedröppelt machte sich Charles Leclerc nach seinem Ausscheiden auf den Weg ins Fahrerlager und durfte noch Lewis Hamilton dabei zusehen, wie er mit seinem Mercedes an ihm vorbeifährt.

© Jan Woitas

Bild 28 von 34

Der zweite Deutsche im Feld, Nico Hülkenberg, landete wie Charles Leclerc in der Streckenbegrenzung.

© Jan Woitas

Bild 29 von 34

Sebastian Vettel kommt im Parc fermé an und steigt aus seinem Ferrari.

© Sebastian Gollnow

Bild 30 von 34

Nach dem zweiten Platz ließ sich Sebastian Vettel zurecht bejubeln.

© Uli Deck

Bild 31 von 34

Sieger des Rennen wurde Max Verstappen, der im Parc fermé keine Zweifel daran ließ, wer auf dem Ring gewonnen hat.

© Uli Deck

Bild 32 von 34

Handshake zwischen Erst- und Zweitplatiertem: Sebastian Vettel (li.) gratuliert Sieger Max Verstappen.

© Uli Deck

Bild 33 von 34

Als wäre Sebastian Vettel nach dem Regenrennen nicht schon nass genug gewesen, musste er bei der Siegerehrung auch noch die obligatorische Champagner-Dusche über sich ergehen lassen - wo er sicherlich nichts dagegen hatte.

© Jan Woitas

Mehr zum Thema

Formel 1

Jubel um die neuen Regen-Könige

In einem verrückten Regen-Rennen bestätigt Red Bull-Pilot Max Verstappen sein Talent, Sebastian Vettel fährt vom letzten Startplatz noch auf Rang zwei.

Veröffentlicht
Von
Marc Stevermüer und Stefan Skolik
Mehr erfahren
Mick Schumacher

Ein Name wie ein Versprechen

Fahrer, Bosse und Medien sehnen sich nach Mick Schumacher – er könnte künftig auch für den Hockenheimring ein Argument für ein Formel-1-Rennen werden^.

Veröffentlicht
Von
Marc Stevermüer
Mehr erfahren
Fotostrecke

Hockenheim: Mick Schumacher von den Fans gefeiert

Kurz vor dem Rennstart zur Formel 1 auf dem Hockenheimring am Sonntagnachmittag hat Mick Schumacher einige Runde mit dem Wagen seines Vaters Michael gedreht. Hier sind einige Eindrücke.

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
12
Mehr erfahren

Bild 34 von 34

Nach der Siegerehrung genehmigten sich die drei Erstplatzierten einen Schluck: Max Verstappen (li.), Sebastian Vettel (re.) und der Drittplatzierte Daniil Kvyat.

© Jan Woitas

Thema : Formel 1

  • Sport Hamilton-Verbleib: Mercedes-Teamchef Wolff absolut überzeugt

    Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist von einer Vertragsverlängerung mit Formel-1-Superstar Lewis Hamilton überzeugt. «Absolut. Lewis ist Teil des Teams und das Team ist Teil von Lewis. Es gibt keinen Grund, nicht weiterzumachen», antwortete Wolff auf eine entsprechende Frage im Formel-1-Podcast «Beyond the Grid».

    Mehr erfahren
  • Sport Einsatz als Ersatz? Schumacher und Mercedes «passt einfach»

    Das Aus bei Haas hat Mick Schumacher getroffen. Es spornt ihn aber zugleich an. Ein Formel-1-Stammcockpit bekommt er zwar nicht mehr. Eine Ersatzrolle könnte ihm jedoch einen Schub verleihen.

    Mehr erfahren
  • Sport Formel 1 streicht China auch 2023 aus Rennkalender

    Die Formel 1 wird auch im kommenden Jahr nicht in China fahren. Wie die Motorsport-Königsklasse mitteilte, ist die Austragung des Rennens in Shanghai wegen der schwierigen Corona-Lage im Land 2023 nicht möglich. Dies ergaben Gespräche mit den Veranstaltern und den zuständigen Behörden. Der Grand Prix von China war für den 16. April geplant gewesen.

    Mehr erfahren

Fotos aus der Region

Pestalozzi-Schule Hip-Hop-Workshop mit Toni-L und Bryan Vit in Hockenheim

Die Viertklässler der Pestalozzi-Schule in Hockenheim dürfen bei einem Workshop in die Kultur des Hip-Hops eintauchen. Die Heidelberger Hip-Hop-Legende Toni L und der Soziolinguist Bryan Vit bringen den Kindern das ...

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
11
Mehr erfahren