Nahrungsmittel - Umsatz und Ergebnis planmäßig

Südzucker erreicht Ziele

Von 
Alexander Jungert
Lesedauer: 

Mannheim. Der Mannheimer Südzucker-Konzern hat nach vorläufigen Zahlen die Jahresziele erreicht, ebenso die Tochtergesellschaft CropEnergies. Südzucker erwirtschaftete demnach im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/2021 einen Umsatz von rund 6,7 (Vorjahr: 6,7) Milliarden Euro. Das operative Konzernergebnis erhöhte sich im gleichen Zeitraum auf rund 230 (Vorjahr: 116) Millionen Euro. Zu diesem Anstieg habe erwartungsgemäß insbesondere das Segment Zucker beigetragen, hieß es in einer Mitteilung am Mittwoch. Im Dezember hatte der Konzern den Ausblick wegen der Folgen der Corona-Pandemie von bis zu 400 Millionen auf 190 bis 240 Millionen Euro gesenkt. Die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020/2021 soll unverändert 20 Cent je Aktie betragen.

AdUnit urban-intext1

Der Ethanolhersteller CropEnergies kam den Angaben nach auf einen Umsatz von 833 (Vorjahr: 899) Millionen Euro. Das operative Ergebnis stieg auf 107 (Vorjahr: 104) Millionen Euro. Die Ethanolerlöse hätten sich erfreulich entwickelt, hieß es. Beim operativen Ergebnis lag CropEnergies am oberen Ende der erwarteten Spanne. Auch das Unternehmen hatte vor Weihnachten die Prognose gesenkt. Die Dividende soll von 30 auf 35 Cent je Aktie steigen.

Südzucker will die ausführliche Jahresbilanz am 20. Mai präsentieren, CropEnergies am 19. Mai. Die Hauptversammlungen der Unternehmen sind für Mitte Juli geplant. Dann stimmen die Aktionäre über die Dividendenvorschläge ab. jung

Redaktion Alexander Jungert, 1980 in Bruchsal geboren, hat beim "Mannheimer Morgen" volontiert und ist seit 2010 Wirtschaftsredakteur. Während des Studiums arbeitete er unter anderem für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und den "Tagesspiegel" in Berlin. Schreibt am liebsten darüber, was regionale Unternehmen und deren Mitarbeiter umtreibt.