Bahn

Siemens: Milliardenauftrag aus Indien für 1200 Lokomotiven

Indien hat eines der größten Schienennetze der Welt und zählt laut Siemens zu den am schnellsten wachsenden Bahnmärkten. Der deutsche Konzern will nun in großem Umfang daran teilhaben.

Von 
dpa
Lesedauer: 
Laut Siemens gehört Indien zu den am schnellsten wachsenden Bahnmärkten. © Daniel Karmann

München. Die Bahnsparte von Siemens hat aus Indien den größten Lokomotivauftrag ihrer Geschichte erhalten. Insgesamt geht es um die Lieferung von 1200 Elektroloks über einen Zeitraum von elf Jahren sowie deren Wartung und Instandhaltung für 35 Jahre, wie Siemens Mobility am Montag mitteilte. Auftraggeber der Order mit einem Volumen von rund drei Milliarden Euro vor Steuern ist die Bahngesellschaft Indian Railways.

Die Loks mit einer Leistung von 9000 PS sollen im Güterverkehr eingesetzt werden. Sie können bis zu 4500 Tonnen ziehen und 120 Stundenkilometer schnell fahren. Die Antriebe sollen in einem Werk von Siemens Mobility in Indien gefertigt werden. Die Montage erfolgt gemeinsam mit Mitarbeitern von Indian Railways im Bundesstaat Gujarat. Auch bei der Wartung ist eine Zusammenarbeit geplant.

Indien hat eines der größten Schienennetze der Welt und zählt laut Siemens zu den am schnellsten wachsenden Bahnmärkten. «Das Land will die Frachtkapazitäten der Schiene fast verdoppeln», sagte Siemens-Chef Roland Busch. «Ich freue mich sehr über diesen Großauftrag, der dazu beitragen wird, die ambitionierten Ziele des Landes zu erreichen, das größte elektrifizierte Schienennetz der Welt zu errichten.»

© dpa-infocom, dpa:230116-99-239678/4

Mehr zum Thema

Treffen mit Regierungschef Scholz will Gas aus dem Irak importieren

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Bahnverkehr Deutsche Bahn: Jeder dritte Fernverkehrszug 2022 zu spät

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Lastwagen Daimler Truck baut Logistikcenter im Harz

Veröffentlicht
Mehr erfahren