Nur eine Lösung auf Zeit

Lesedauer: 

Die Einschläge kommen näher. Nach den Pkw-Werken von Daimler ist nun auch im Lkw-Bereich Kurzarbeit angesagt. Es bleibt dem Konzern nichts anderes übrig. Es brächte wenig, bei fehlenden Aufträgen auf Halde zu produzieren. Die Kurzarbeit ist, auch dank der Änderungen im Konjunkturpaket II der Bundesregierung, ein geeignetes Mittel, Auftragsflauten zu meistern.

AdUnit urban-intext1

Doch es muss heute auch schon klar sein, dass Kurzarbeit nur eine vorübergehende Lösung sein kann. Und beizeiten sollte über weitergehende Maßnahmen nachgedacht werden. Wenn sich die Geschäfte nicht bald - und das dürfte, grob geschätzt, bis zur Jahresmitte heißen - wieder erholen, wird auch Stellenabbau ein Thema sein. Dann steht sozialverträglicher Arbeitsplatzabbau an. Es nutzt ja nichts, die Augen vor der Realität zu verschließen.

Und derzeit sieht es nicht nach Besserung aus. Zwar sind sich die Auguren der Lkw-Branche einig, dass es wieder aufwärtsgehen wird, nur wann weiß keiner. Prognosen gleichen dem Stochern im dichten Nebel. Ein schwacher Trost für Mannheim: Die Bus- sparte läuft weiterhin gut - zum Glück und hoffentlich noch lange.