Personalie - Evonik-Chef leitet Verband der Chemischen Industrie Kullmann neu an VCI-Spitze

Von 
dpa
Lesedauer: 

Berlin. Der Chef des Essener Spezialchemiekonzerns Evonik, Christian Kullmann, ist jetzt auch Präsident des Verbands der Chemischen Industrie (VCI). Der 50-Jährige löst den früheren Henkel-Chef Hans Van Bylen als obersten Lobbyisten der Branche ab, wie der Verband am Freitag mitteilte.

AdUnit urban-intext1

Der Wechsel war im Dezember angekündigt worden, kam nun aber auf ungewöhnlichem Wege zustande: Weil wegen des neuartigen Coronavirus die geplante Mitgliederversammlung nicht möglich war, fasste das Verbandspräsidium den Beschluss im schriftlichen Umlaufverfahren. Eine Nachwahl durch die Mitglieder sei im September in Düsseldorf geplant, hieß es in der Mitteilung.

Der VCI zählt zu den einflussreichsten Branchenverbänden in Deutschland. Er vertritt die Interessen der Chemie- und Pharmaindustrie mit knapp 465 000 direkten Beschäftigten hierzulande. Mit einem Umsatz von 203 Milliarden Euro 2018 ist sie die drittgrößte deutsche Industriebranche nach dem Auto- und Maschinenbau.