Luftfahrt - Angeschlagene Airline braucht neuen Kredit Geldspritze für Alitalia

Von 
dpa
Lesedauer: 

Rom. Die italienische Regierung ist bereit, der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia mit einem weiteren Überbrückungskredit unter die Arme zu greifen. Dies geht aus dem am Donnerstag bekannt gewordenen Entwurf der Finanzplanung für 2020 hervor. Darin ist von 350 Millionen Euro und sechs Monaten Laufzeit die Rede.

AdUnit urban-intext1

Alitalia ist ist seit Mai 2017 insolvent. Der damalige staatliche Überbrückungskredit von 900 Millionen Euro dürfte bald aufgebraucht sein. Vorgesehen war, dass die italienischen Staatsbahnen (FS) und der Infrastrukturkonzern Atlantia gemeinsam mit der US-Fluggesellschaft Delta Air Lines und dem italienischen Finanzministerium Alitalia übernehmen würden. Bis zum Dienstag dieser Woche sollte dazu ein Angebot auf dem Tisch liegen.

Am Abend kamen aber bloß zwei in weiten Teilen gleichlautende Erklärungen von FS und Atlantia, in denen sie ihr Interesse an einem Einstieg bekräftigten. Diesen machten sie aber von einigen Bedingungen abhängig. Unter anderem müsse sich ein weiteres Unternehmen mit einem „signifikanten Anteil“ beteiligen. Dies wurde von Medien als Aufforderung an Delta verstanden, mit mehr als den bisher beabsichtigten 10 Prozent dabei zu sein. dpa

0. Block für Werbung geeignet

Heute in der Wirtschaft

Brauereien (mit Video und Fotostrecke) "Jeder Tropfen tut weh": Hunderttausende Liter Bier landen in der Region im Abfluss

Weil die Gastronomie seit Monaten geschlossen ist, bleiben auch die Brauereien in der Region auf ihrem Fassbier sitzen und müssen teils große Mengen vernichten. Mit einem Brandbrief haben sich die Betriebe nun an die Politik ...

Veröffentlicht
Von 
Tatjana Junker
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile1
AdUnit urban-mobile3
AdUnit urban-mobile4
AdUnit urban-mobile5
AdUnit urban-mobile6
AdUnit urban-mobile7
AdUnit urban-mobile8

Wirtschaft Bayer mit Milliardenverlust

Leverkusen (dpa) - Die Folgen der Übernahme des einstigen US-Rivalen Monsanto haben dem Agrarchemie-Konzern Bayer den höchsten Verlust seiner Unternehmensgeschichte eingebrockt.

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Wirtschaft Ruf nach Öffnung von Handel und Gastronomie immer lauter

Berlin (dpa) - Der Ruf nach einem Ende des Lockdown für den Einzelhandel und die Gastronomie wird immer lauter. Der Handelsverband Deutschland forderte am Donnerstag eine rasche Öffnung der Einzelhandelsgeschäfte ab dem 8. März.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile2

Wirtschaft Dramatischer Rückgang bei Übernachtungen in Jugendherbergen

Detmold (dpa) - Abgesagte Klassenfahrten, gähnende Leere im Lockdown und dramatischer Einbruch der Übernachtungszahlen: Die Corona-Pandemie 2020 hat dem Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) nach eigener Einschätzung eines seiner ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Wirtschaft Reisebürokette DER Reisebüro schließt 40 Filialen

DER Touristik setzt angesichts anhaltender Corona-Beschränkungen nun auch bei den Reisebüros den Rotstift an. Die Kette DER Reisebüro schließt 40 ihrer rund 500 Filialen, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilte.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit urban-native1
AdUnit urban-native2
AdUnit urban-native3
Weitere Berichte
AdUnit urban-sidebar1
AdUnit urban-sidebar2
AdUnit urban-sidebar3
AdUnit urban-sidebar4
AdUnit urban-sidebar5
AdUnit urban-sidebar6
AdUnit urban-sidebar7
AdUnit urban-sidebar8