Kriminalität - Der Immobilienmarkt bietet ein ideales Umfeld für illegale Geschäfte, kritisiert der Grünen-EU-Abgeordnete Sven Giegold

„Deutschland ist ein Geldwäscheparadies“

Von 
Frank-Thomas Wenzel
Lesedauer: 
Wohnungen werden an der Hamburger Hafen-City gebaut. Vielfach sind Immobilieneigentümer nicht mehr zu identifizieren, beklagt der EU-Abgeordnete Sven Giegold. © dpa

Der deutsche Immobilienmarkt ist besonders anfällig für krumme Geschäfte von Mafia-Organisationen, sagt der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold. Er wirft der Bundesregierung Versäumnisse bei der Bekämpfung der organisierten Kriminalität vor und fordert härtere Regeln für Immobilienfirmen, die ihre Erträge ins Ausland schleusen.

Herr Giegold, wie groß ist das Maß der Geldwäsche in

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen