Nord Stream 2 - Antrag auf raschen Genehmigungsvollzug Betreiber der umstrittenen Gaspipeline will schnell bauen

Von 
dpa
Lesedauer: 
Ein Schild an der Erdgasempfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream. © dpa

Hamburg. Der Betreiber der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 hat beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) einen Antrag auf sofortigen Vollzug der Baugenehmigung in deutschen Gewässern gestellt. Das BSH bestätigte am Sonntag den Eingang des Antrags. Dieser werde nun geprüft. Einen Zeitpunkt für die Entscheidung nannte die BSH-Sprecherin nicht.

AdUnit urban-intext1

Nord Stream 2 reagierte damit auf den früheren Widerspruch der Deutschen Umwelthilfe (DUH) und des Naturschutzbunds Deutschland (Nabu). Diese sagen, bei der Entscheidung des BSH im Januar, den sofortigen Weiterbau der Pipeline in deutschen Gewässern zu erlauben, seien Natur- und Klimaschutzargumente unbeachtet geblieben.

Nach Angaben von Nord Stream 2 ist der Abschnitt in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ), in dem noch Arbeiten an der Pipeline nötig sind, 16,5 Kilometer lang. Das BSH war zu dem Schluss gekommen, dass die verbleibende Strecke zwar durch den Randbereich eines Vogelschutzgebietes verlaufe. Das habe aufgrund der Wassertiefe allerdings „eher geringe Bedeutung für bestimmte Rastvogelarten“. dpa

Mehr zum Thema

Energie Wird Nord Stream 2 gestoppt?

Veröffentlicht
Von
Michael Backfisch, Tobias Kisling
Mehr erfahren

Digitaler Sonntag Arbeiten an Nord Stream 2 wieder aufgenommen

Veröffentlicht
Von
Christopher Hirsch und Ulf Mauder, dpa
Mehr erfahren

Deutsch-russisches Projekt Nord Stream 2 baut Pipeline trotz Sanktionen weiter

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Zu guter Letzt Gaspipeline Nord Stream 2 natürlich fertig bauen

Veröffentlicht
Von
Michael Roth
Mehr erfahren

Energie Gazprom will mehr Gas nach Europa pumpen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren