AdUnit Billboard

Zulieferer-Gipfel für ersten elektrischen Alfa Romeo

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Lieferanten besuchen das Werk in Pomigliano d'Arco. © Alfa Romeo

150 Zulieferer sind zum italienischen Autowerk Pomigliano d'Arco gereist oder haben sich online dorthin zugeschaltet. Grund des Gipfeltreffens: der Alfa Romeo Tonale. Er ist der erste Stromer der Traditionsmarke. Die Geladenen sind alle an der Produktion des SUV-Modells beteiligt.

Seit seiner Ernennung hat sich der neue CEO Jean-Philippe Imparato speziell auf dieses Thema fokussiert und an den monatlichen Treffen in den Werken Pomigliano und Cassino teilgenommen. Und auch nun - mit etwa 60 anwesenden Lieferanten und weiteren, die per Livestream zugeschaltet waren - bekräftigte er nachdrücklich, dass die Qualität höchste Priorität habe. Das Ziel sei Perfektion.

Um dieses Ziel zu erreichen, sei der Ausgangspunkt die Auswahl der Materialien. "Die Zulieferer, die Begleiter auf einer Reise, deren Ziel das erste elektrifizierte Auto der Marke ist, verkörperten die DNA von Alfa Romeo mit höchsten Qualitätsstandards", betont der Markenchef.

Neben dem CEO nahmen auch der Stellantis Chief Customer Experience Officer, Richard Schwartzwald, und der Werksleiter, Alessio Leonardi, an dem Treffen teil.
Während des Meetings wurden die Projektziele mit den Lieferanten geteilt, die als wesentliche Stakeholder für das Erreichen der gesetzten Qualitätsziele gelten.
Der Alfa Romeo Tonale soll ab Juni 2022 in Europa vermarktet werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1