Wenn Reifen runderneuert werden

Von 
Ralf Loweg
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Alle Hankook-Nutzfahrzeugreifen sind so konstruiert, dass diese nachgeschnitten und dank ihrer Karkasse auch mehrfach runderneuert werden können. © Hankook

Reifenhersteller Hankook baut sein Heißrunderneuerungsangebot unter der eigenen Marke Alphatread für den deutschen Markt ab sofort deutlich aus. Das bestehende Angebot wird dann um neue Profile und Dimensionen für den Regionalverkehr und den Baustelleneinsatz ergänzt.

"Durch die Investitionen in den Ausbau unserer Runderneuerung bieten wir unseren Nutzfahrzeugkunden zukünftig eine vollwertige Werksrunderneuerung", betont Manfred Zoni, Lkw-Vertriebsdirektor bei Hankook Reifen Deutschland. Die hochwertigen Hankook-Heißrunderneuerten werden nicht nur für den nationalen, sondern auch für angrenzende Märkte, wie beispielsweise die Niederlande, Belgien, Frankreich, Polen, Tschechien, Slowakei und Österreich gefertigt.

Hergestellt werden die Alphatread Profile im Runderneuerungswerk von Reifen Müller in Hammelburg, das seit der Übernahme 2018 zu Hankook gehört.

Alle Hankook-Nutzfahrzeugreifen sind so konstruiert, dass diese nachgeschnitten und dank ihrer Karkasse auch mehrfach runderneuert werden können. Durch diese Eigenschaften können Flottenunternehmen wesentliche ökonomische Vorteile ausschöpfen.

Durch wiederholtes Nachschneiden und Runderneuern unter dem Konzept Hankook SmartLife Solutions kann sich die Lebensdauer eines Neureifens insgesamt auf bis zu 250 Prozent erhöhen, teilt der Hersteller mit. Neben diesen wirtschaftlichen Vorteilen weist Hankook auch auf zahlreiche ökologische Aspekte hin. Einer davon: Rund 70 Prozent der Rohstoffe für Neureifen werden bei der Runderneuerung eingespart.

AdUnit urban-intext1