Welche Versicherung braucht ein Auto wirklich?

Von 
Solveig Grewe
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Eine Teilkaskoversicherung kommt auch für Hagelschäden am eigenem Pkw auf. © Hans / pixabay.com

Jeder Pkw in Deutschland benötigt eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben und kommt für Personen-, Sach-, und Vermögensschäden auf, die einer geschädigten Person bei einem Unfall entstehen. Das Vergleichsportal Check24 gibt Entscheidungshilfe, wann ein Versicherungsschutz darüber hinaus sinnvoll ist.

Wer seinen Pkw zusätzlich absichern möchten, kann eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen. Eine reine Haftpflichtversicherung ist im Schnitt 50 Prozent günstiger als eine Vollkaskoversicherung, Teilkaskoschutz kostet 25 Prozent weniger als Vollkaskoschutz.

Eine Teilkaskoversicherung bietet einen umfangreicheren Schutz als eine reine Kfz-Haftpflichtversicherung und kommt auch für Schäden am eigenen Pkw auf, z. B. durch Diebstahl, Brand, Sturm, Blitzschlag, Hagel und Überschwemmung sowie Glasbruch. Daneben sind auch Unfälle mit Haarwild und Schäden durch einen Marderbiss versichert. Bei Wildunfällen sollte man auf den Einschluss von Tieren aller Art achten und bei Marderbiss auch Folgeschäden mitversichern. Beides kostet nach Auskunft der Check24 Experten nur einen geringen Aufpreis.

Die Vollkaskoversicherung kommt zusätzlich zu allen Leistungen aus der Teilkaskoversicherung auch für selbst verschuldete Schäden am eigenen Pkw auf. Das gilt aber nicht, wenn grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz im Spiel war. Darüber hinaus zahlt sie auch bei Vandalismus. Vor allen Dingen für neue Pkw ist eine Vollkaskoversicherung daher ratsam.

"Auch für ältere Pkw kann eine Vollkaskoversicherung unter Umständen sinnvoll sein", betont Michael Roloff, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei Check24. Das gelte immer dann, wenn Halter das Auto nach einem Totalschaden nicht aus eigenen Mitteln ersetzen könnten. Um den Versicherungsbeitrag trotzdem überschaubar zu halten, sei die Wahl einer höheren Selbstbeteiligung und Werkstattbindung sinnvoll. "So zahlt man kleinere Schäden selbst und hat für große Schäden eine Absicherung," ergänzt der Versicherungsexperte.

Durch den Wechsel der Kfz-Versicherung können Verbraucher mehrere Hundert Euro sparen. Das zeigen exemplarische Berechnungen von Check 24 für typische Fahrerprofile. Das größte Sparpotenzial hat eine Familie mit einem fahrberechtigten Kind - bis zu 843 Euro.

Mehr zum Thema

Auto

Bei Dämmerung drohen Wildunfälle

Veröffentlicht
Von
Lars Wallerang
Mehr erfahren
Auto

Oldtimer richtig versichern

Veröffentlicht
Von
Jutta Bernhard
Mehr erfahren
Auto

Assistiertes Autofahren: Haftung beim Unfall

Veröffentlicht
Von
Solveig Grewe
Mehr erfahren