AdUnit Billboard

Trend-Tacho: Auto-Themen sind weiter gefragt

Von 
Andreas Reiners
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Die aktuelle Umfrage des Trend-Tacho zeigt, dass die Autofahrer ihr Verhalten an die gestiegenen Treibstoffpreise anpassen bis hin zu der Absicht, weniger zu fahren. © KÜS

Der aktuelle Trend-Tacho der KÜS zeigt: Themen rund um das Auto sind weiterhin gefragt. So stellt die Umfrage fest, dass der Informationsbedarf der Autofahrer höher ist als die Versorgung mit Branchennachrichten.

Die aktuellen Methoden der Kommunikation sind dabei eher konservativ, der Brief macht das Rennen, obwohl zwei Drittel der Kunden E-Mails bevorzugen würden. Da herrscht Nachholbedarf seitens der Betriebe. Die aktive Kontaktaufnahme durch die Werkstatt wird insgesamt positiv wahrgenommen. Der persönliche Kontakt zu ihrem Betrieb bleibt für die Kunden nach wie vor wichtig.

Auch bei der Frage nach herausragenden Fakten rund um das Auto stehen die Wirtschaftsthemen mit 27 Prozent vorne im Fokus der vom KÜS Trend-Tacho Befragten, vor allem im Hinblick auf den Ukraine-Krieg und die Dieseldiskussion. 25 Prozent finden die Frage nach den richtigen Reifen für das Auto wichtig, hier dürfte der Zeitraum mit dem saisonbedingten Wechsel der Grund gewesen sein.

Alternative Antriebsarten folgen mit 21 Prozent. Auf den weiteren Plätzen stehen unter anderem Themen wie neue Fahrzeuge, Vergleichstests und technische Themen, etwa Assistenzsysteme. Die gestiegenen Spritpreise führen bei 45 Prozent der Autofahrenden zur gezielten Suche nach günstigen Angeboten, 23 Prozent wollen weniger fahren, 10 Prozent erwägen den Kauf eines Fahrzeuges mit alternativem Antrieb und 4 Prozent planen, das Auto abzuschaffen.

Die Kaufabsicht ist merklich zurückgegangen. Waren es 2021 noch 29 Prozent, die einen Autokauf planten (2019: 35 Prozent), so sind es aktuell noch 25 Prozent. Interessant ist auch die Frage nach der Kundentreue. Auf die Frage, ob sie Stammkunde seien, antworteten 2022 43 Prozent mit ja. 2021 waren es 45 Prozent. Als sehr gute Informationsquelle das eigene Fahrzeug betreffend sehen insgesamt 26 Prozent und für alles rund um das Thema Auto 19 Prozent das Autohaus der Wahl an.
Wie ist es mit der Kontaktaufnahme des Kfz-Gewerbes mit den Kunden bestellt? 22 Prozent finden sie sehr gut, 51 Prozent gut, 22 Prozent ist das egal und genervt sind 4 Prozent. In den sozialen Medien folgen ihrer Werkstatt oder ihrem Autohaus 9 Prozent der Kunden, 91 Prozent tun das nicht. Das ist keine Veränderung zum Vorjahr.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Auto

Zwei Drittel der Autobesitzer bevorzugen analogen Werkstattkontakt

Veröffentlicht
Von
Solveig Grewe
Mehr erfahren
Tierhaltung

Niedrigster Schweinebestand seit deutscher Wiedervereinigung

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Trend

Conti-Umfrage: Autonutzung bleibt hoch - Sorgen um Kosten

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1