AdUnit Billboard

Toyota Collection: Thementag für den Land Cruiser

Von 
Solveig Grewe
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Die Toyota Collection spendiert dem Land Cruiser einen Thementag bei kostenfreiem Eintritt. © Alexander Wohlfahrt

Er hat es sich verdient. Am Samstag, den 6. August, setzt die Toyota Collection in Köln den weltweit in 170 Ländern mehr als zehn Millionen mal verkauften Land Cruiser in den Mittelpunkt eines Thementags. Als spektakuläres Highlight wird ein historischer Toyota Land Cruiser FJ25 von 1958 vorgestellt, der vermutlich älteste Toyota in Deutschland.

Während Fahrzeuge aller wichtigen Generationen dem Besucher der Toyota Collection die Möglichkeit zum hautnahen Kennenlernen des Allradklassikers geben, verrät eine Film-Dokumentation spannende Fakten über die Historie des Offroaders, dabei natürlich auch, wie 1951 der Prototyp "Toyota Jeep BJ" den Grundstein zur späteren Serienproduktion des Land Cruiser legte.

Ob im Mittleren Osten, Südamerika, Australien oder ab 1958 auch in den USA und in Europa - dort debütierte der Toyota Land Cruiser als allererstes asiatisches Auto auf der Autoshow Barcelona - der robuste Allradler mit massivem Leiterrahmen setzte sich durch. Davon erzählt beim Public Opening der rare FJ25 dieses Jahrgangs.

Endgültig zum Inbegriff des rauen Offroaders wurde der Land Cruiser ab 1960 als Weiterentwicklung J4. Diese Baureihe blieb über ein Vierteljahrhundert in vielen Spezifikationen in Produktion, kam 1976 nach Deutschland und gilt als Kultobjekt in der Land Cruiser Familie.

Einen Blick auf die bunte Vielfalt des J4 bietet die Ausstellungshalle der Toyota Collection, dort laden Fahrzeuge wie ein österreichischer Feuerwehrumbau zum Einsteigen ein. 1967 ergänzte Toyota das Land Cruiser Programm um den J5 Station Wagon mit luxuriösem Komfort fürs Abenteuer.

Das Talent, stilvoll durch den Dreck zu reisen und anschließend über die Autobahn zu gleiten, machte den Land Cruiser J6 zum perfekten Privatfahrzeug des James-Bond-Darstellers Roger Moore. Sich einmal wie James Bond fühlen: Roger Moores J6 zählt zu den Publikumsfavoriten in der Toyota Collection.

War der J4 vor allem Nutzfahrzeug, gab es den nachfolgenden, ebenfalls in der Toyota Collection präsentierten J7 auch mit modernem Fahrwerk mit Schraubenfedern für Privatkunden. Light Duty nannte sich diese Komfort-Version, während die fast unzerstörbar robusten Heavy Duty bis heute überall dort arbeiten, wo sonst fast keiner hinkommt.

Als erster eigenständiger Light Duty Land Cruiser erschien 1996 der Prado J9. Die Prado-Serie entwickelt über den J12 (ab 2002) und den J15 (ab 2009) bis heute immer neue wegweisende Komfort- und Assistenzsysteme, bewahrt aber das Land Cruiser Prinzip des "Go Anywhere".

Eine Offroad-Performance und Zuverlässigkeit, die auch den Pick-up Toyota Hilux auszeichnet. Rund 19 Millionen in über 160 Ländern verkaufte Toyota Hilux verdeutlichen, dass der seit 1968 in mittlerweile acht Generationen gebaute Pick-up gleichfalls ein echtes Weltauto ist und die unterschiedlichsten Erwartungen erfüllt.

Alle aktuellen Informationen über die Toyota Collection Public und Openings gibt es auf facebook.com/ToyotaCollectionDeutschland/ und auf www.toyota-collection.de.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Auto

Toyota bereitet Modelle auf Biodiesel vor

Veröffentlicht
Von
Solveig Grewe
Mehr erfahren
Auto

Erster Prototyp von Hyundais Flugtaxi

Veröffentlicht
Von
Rudolf Huber
Mehr erfahren
Interview

Roger Schmidt: „Das Fußballgeschäft ist explodiert“

Veröffentlicht
Von
Alexander Heflik
Mehr erfahren

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1