Stellantis und Archer bauen Elektro-Flieger "Midnight"

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Mit einer Reichweite von rund 160 Kilometern ist der E-Flieger für Kurzstreckenflüge von etwa 32 Kilometern optimiert. © Archer / Stellantis

Der europäische Autokonzern Stellantis will mit dem amerikanischen Luftfahrtunternehmen Archer zusammenarbeiten, um die vor kurzem angekündigte Produktionsstätte von Archer in Covington, Georgia, aufzubauen, in der die Unternehmen im Jahr 2024 mit der Herstellung des "Midnight"-Flugzeugs beginnen möchten.

"Midnight" soll sicher, nachhaltig, leise und in der Lage sein, mit einer erwarteten Nutzlast von über 454 Kilogramm vier Passagiere und einen Piloten befördern zu können. Mit einer Reichweite von rund 160 Kilometern (100 Meilen) ist der E-Flieger für Kurzstreckenflüge von etwa 32 Kilometern (20 Meilen) optimiert, wobei die Ladezeit dazwischen etwa zehn Minuten beträgt.

Die Partnerschaft im Bereich der urbanen Luftmobilität soll auf den jeweiligen Stärken der beiden Unternehmen aufbauen und diese ausnutzen. Archer bringt sein Team von eVTOL-, Elektroantriebs- und Zertifizierungsexperten in die Partnerschaft ein, Stellantis seine Fertigungstechnologie und -expertise, erfahrenes Personal sowie Kapital.

Diese Kombination soll eine schnelle Skalierung der Flugzeugproduktion ermöglichen, um die Vermarktungspläne von Archer zu erfüllen. Gleichzeitig kann Archer seinen Weg zur Kommerzialisierung beschleunigen, indem hunderte Millionen Dollar an Ausgaben während der Hochlaufphase der Produktion vermieden werden. Erklärtes Ziel ist, dass Stellantis das eVTOL-Flugzeug von Archer als exklusiver Vertragshersteller in Serie produziert. 

Mehr zum Thema

Elektronikmesse

Branchenverband: Ende der Chipkrise in Sicht

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Breitensport

Frühlingshafte Temperaturen beim Silvesterlauf in Heddesheim

Veröffentlicht
Von
Martin Tangl
Mehr erfahren