Seat: Der Mii electric ist zurück

Von 
Rudolf Huber
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Der vollelektrische Seat Mii ist ab sofort wieder zu haben. © Seat

Interessenten hatten schon fast die Hoffnung aufgegeben. Der Seat Mii electric war weder konfigurier-, noch bestellbar. Die heftige Nachfrage nach dem Bruder des elektrischen VW Up und des Skoda Citigo sorgte dafür, dass er bereits Anfang 2020 restlos ausverkauft war. Aber jetzt ist er zurück.

Seat bringt den surrenden Stadtfloh in der Edition Power Charge zu den Händlern, ab sofort, wie es heißt. Das Sondermodell ist rundum komplett ausgestattet, nur bei der Farbe muss der Käufer noch ein Häkchen setzen. Zur Wahl stehen als Unilacke Weiß und Tornado Rot und mit Costa Blau, Tungsten Silber und Deep Schwarz drei Metallic-Lackierungen.

Bis zu 351 Kilometer Reichweite im Stadtverkehr versprechen die Spanier für den Kleinen, die gemischte Reichweite nach der WLTP-Norm liegt bei 251 Kilometern. Dafür sorgt der Akku mit einer Kapazität von 32,3 kWh, der den 61 kW/83 PS starken Elektromotor des Mii electric mit Energie versorgt und den Kleinstwagen dank eines Drehmoments von 212 Newtonmeter (Nm) in 3,9 Sekunden auf 50 und in 12,3 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei abgeregelten 130 km/h.

Die Ausstattung ist komplett, inklusive 7,2 kW-Lademöglichkeit an Wechsel- und 40 kW an Gleichstrom. Letztere ermöglicht es, den Mii-Akku in einer Stunde bis auf 80 Prozent aufzuladen. Volle Vernetzung, Winterpaket, DAB+-Radio, Climatronic - alles drin zum Preis von 24.650 Euro. Nach Abzug der Innovationsprämie bleiben davon noch 15.080 Euro übrig.