AdUnit Billboard

Schau um Mobilität im Berliner Futurium

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Auch für kleine Besucher gibt es im Futurium viel zu bestaunen. © David von Becker

Im Berliner Futurium dreht sich eine Dauerausstellung rund um das Thema Mobilität. Im Denkraum Mensch sind zwei Häuser nun ganz der Frage gewidmet: "Wer bewegt sich?" Bislang seien die Chancen auf Mobilität und die freie Wahl des Lebensmittelpunktes ungerecht verteilt, sagt Ausstellungs-Leiterin Dr. Gabriele Zipf. "Wir haben uns gefragt, wie wir uns eine Welt vorstellen, in der jede Person frei unterwegs und auf der Welt zuhause sein darf."

Unter der Überschrift "Alle umsteigen" richtet sich der Blick auf verschiedene Aspekte des Themas Verkehr: Wie können wir uns sozialgerecht und klimafreundlich fortbewegen - vor unserer Haustür, in unserer Region und auf großen Distanzen, oder gar im Weltall? Anschaulich wird dies beispielsweise durch interaktive Stationen, die zum Abstimmen auffordern oder zum Mixen des persönlichen Sounds der Stadt der Zukunft einladen.

Im Futurium Lab liegt der Fokus auf urbaner nachhaltiger Mobilität. Gezeigt werden fünf neue Projekte von Prototyping bis Citizen Science. Viele Exponate sind interaktiv und wurden zum Teil von Besuchern mitgestaltet. Ein solches Projekt ist "SensorBikes", bei dem 30 Fahrräder von Besuchern im Futurium mit verschiedenen Sensoren ausgestattet wurden, die die Sicherheit und die Umwelt im Berliner Straßenverkehr messen. Die Fahrräder werden von Bürgern gefahren und sammeln jeden Tag neue Daten, die dann im Futurium Lab einfach und spielerisch ausgewertet werden.

Zu den Highlights gehört auch der Hyperloop: Schnell, günstig und umweltfreundlich soll er sein, der Hyperloop. Er ist ein Transportsystem für Passagiere und Fracht, in dem sogenannte Pods (Kapsel) in einem Teilvakuum befördert werden. Dank berührungsloser Schwebe- und Antriebssysteme sowie geringem Luftwiderstand in den Röhren können sich die Pods ultraschnell bewegen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1