AdUnit Billboard

Müde am Steuer: Lebensgefahr

Von 
Rudolf Huber
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Akute Müdigkeits-Attacken am Steuer können lebensgefährlich werden. © DVR

Müdigkeit am Steuer kann lebensgefährlich sein. Ob morgens oder abends auf dem Weg zum Arbeitsplatz oder unterwegs bei der Arbeit: Wer häufig Tagesmüdigkeit verspürt, sollte nach den Gründen suchen. Darauf weist die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) im Rahmen der länderübergreifenden Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben" am 5. Mai hin.

Wer müde ist, kann sich nicht gut konzentrieren, Reaktionen sind verlangsamt, Gefahren werden falsch eingeschätzt. Gründe für Übermüdung gibt es viele: Sie können zum Beispiel im Lebenswandel liegen oder in einem Arbeitsrhythmus wie ihn die Schichtarbeit verursacht. Aber auch körperliche Ursachen wie Schlafapnoe sollten untersucht werden.

"Wenn man regelmäßig am Tage Müdigkeit und mangelndes Konzentrationsvermögen bemerkt, sollte man das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ein vertrauliches Gespräch mit dem Betriebsarzt kann helfen, die Symptome einzuordnen. Eine weitere Behandlung übernimmt dann der Haus- oder die Fachärztin", so Dr. Jürgen Wiegand vom Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Mobile_Footer_1