AdUnit Billboard

Mietwagen: Fallen bei Abholung und Rückgabe

Von 
Andreas Reiners
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Auch bei der Abholung eines Mietwagens sollten einige Dinge beachtet werden. © Pixabay

Da viele Deutsche in ihrem Urlaub auf einen Mietwagen zurückgreifen, können Tipps zu Buchung, Abholung und Rückgabe von Mietwagen bares Geld wert sein. Nach dem ersten Teil der Check24-Tipps mit Hinweisen zur Buchung (der mid berichtete) geht es in Teil zwei mit sechs wichtigen Tipps zur Abholung und Rückgabe.

Kunden verkürzen die Wartezeit, indem sie bei der Abholung alle notwendigen Unterlagen wie Führerschein, Kreditkarte und Mietwagen-Voucher bereit halten. Die Kaution muss mit einer Kreditkarte der Hauptfahrer hinterlegt werden, EC-/Debit-Karten werden oft nicht akzeptiert.

Wichtig zu wissen: Manchmal versuchen Vermieter, vor Ort zusätzliche Versicherungen oder Upgrades in eine höhere Fahrzeugklasse zu verkaufen. Check24 weist in einem Merkblatt auf unnötige Versicherungen hin und unterstützt bei Problemen auch telefonisch.

Mit der Unterschrift vor Ort akzeptieren Verbraucher die Vertragsbedingungen. Daher ist es wichtig, den Vertrag zuvor genau durchzulesen.

Ist der Wagen bei Abholung stark verschmutzt oder hat bereits kleinere Schäden, rät Check24, einen anderen Wagen zu verlangen. Wenn ein Fahrzeugtausch nicht möglich ist, sollten Kunden alle Mängel fotografieren und im Mietvertrag festhalten.

Wählten Kunden eine Tankregelung, bei der sie den Tank vor Rückgabe selbst befüllen müssen, ist es sinnvoll, den Tankbeleg aufzubewahren und die Tankanzeige zu fotografieren.

Bei der Rückgabe empfiehlt es sich, den Zustand des Fahrzeugs genau zu untersuchen, zu fotografieren und in einem Rückgabeprotokoll festzuhalten. So kann der Vermieter später keine Schäden geltend machen, die bei der Abgabe noch nicht da waren.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1