AdUnit Billboard
Neuvorstellung - Geländewagen soll im Herbst kommen

Mercedes bringt elektrischen EQS auch als SUV

Von 
tmn
Lesedauer: 
Mercedes bringt im Herbst den EQS als SUV-Variante. © Mercedes-Benz AG/dpa-tmn

Stuttgart. Diese Woche feiert der EQS SUV seine digitale Weltpremiere. Im Herbst kommt der elektrische Geländewagen dann in den Handel, teilt der Hersteller in Stuttgart mit. Nachdem die Schwaben erst ein elektrisches Pendant zu S- und E-Klasse lanciert haben, folgt damit jetzt eine zukunftsfähige Variante des GLS.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das SUV hat einen Radstand von 3,21 Metern und ist laut Mercedes mit 5,13 Metern ähnlich lang wie die Limousine. Das SUV ragt aber 20 Zentimeter höher auf und hat eine steile Heckklappe. Die Insassen sitzen dadurch höher. Und es gibt mehr Platz. Der Kofferraum fasst bis zu 2100 Liter. Auf Wunsch gibt es hinter der elektrisch verschiebbaren Rückbank noch eine dritte Sitzreihe.

In der Basisversion fährt das SUV als EQS 450+ mit einem 265 kW/360 PS starken Heckmotor. Beim gleich starken EQS 450 4Matic kommen zwei Motoren zum Einsatz. Sie treiben alle vier Räder an, genau wie beim EQS 580 4Matic mit 400 kW/544 PS. Gespeist werden die Motoren aus einem Akku mit knapp 108 kWh. Er ermöglicht Reichweiten von bis zu 660 Kilometern.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

E-Maybach angekündigt

Das SUV gibt es wie die Limousine auch mit einer Hinterachslenkung mit besonders großem Einschlag und serienmäßig mit einer Luftfederung. Zusammen mit der ohnehin gesteigerten Bodenfreiheit soll das EQS SUV laut Mercedes so auch für leichtes Gelände taugen. Beim EQS SUV allein soll es nicht bleiben: Zum Jahreswechsel wollen die Schwaben auch dem EQE ein SUV zur Seite stellen. Und auf Basis des EQS SUV soll 2023 der erste elektrische Maybach an den Start gehen. tmn

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1