AdUnit Billboard

Mercedes-Benz Trucks elektrifiziert

Von 
Jutta Bernhard
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Die Daimler Truck Holding AG ist einer der größten Nutzfahrzeug-Hersteller weltweit. Für den Kommunaleinsatz startet die Serienproduktion des eEconic im Juli 2022. © Daimler Truck Holding AG

Die Daimler Truck Holding AG ist einer der größten Nutzfahrzeug-Hersteller weltweit. Vor gut 125 Jahren haben die Gründer mit ihren Lkw und Bussen die moderne Transport-Industrie ins Leben gerufen. Bis zum Jahr 2039 will das Unternehmen in Europa, Japan und Nordamerika nur noch Neufahrzeuge anbieten, die im Fahrbetrieb ("tank-to-wheel") CO2-neutral sind.

Bereits seit 2018 beziehungsweise 2021 rollen die beiden batterieelektrischen Modelle Mercedes-Benz eCitaro und Mercedes-Benz eActros in Serienproduktion vom Band. Der Mercedes-Benz eEconic, der FUSO eCanter und der Freightliner eCascadia folgen noch in diesem Jahr und weitere lokal CO2-neutrale Fahrzeuge sind bereits in Planung, so der Hersteller.

Ab der zweiten Hälfte der Dekade will das Unternehmen sein Fahrzeugangebot zusätzlich um Serienfahrzeuge mit wasserstoffbasiertem Brennstoffzellenantrieb ergänzen. Ein CO2-neutraler Transport auf den Straßen bis 2050 ist das ultimative Ziel.

Für das wichtige Fernverkehrssegment soll 2024 der eActros LongHaul mit einer Reichweite von etwa 500 Kilometern mit einer Batterieaufladung serienreif sein. Erste Prototypen des 40-Tonners durchlaufen bereits Tests.

Zudem bereitet Mercedes-Benz Trucks zusätzliche Varianten des eActros - konkret von eActros 300 und eActros 400 - vor und bereits im Juli soll der eEconic für den Kommunaleinsatz als zweites vollelektrisches Serienfahrzeug im Werk Wörth vom Band laufen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1