Mercedes AMG SL 63 4Matic+ im Rennwagen-Look

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Spiegelt den Look des Mercedes-AMG F1 W12 E Performance Rennwagens wider: der Mercedes AMG SL 63 4Matic+ aus der "Motorsport Collectors Edition". © Mercedes-Benz

Mercedes-Benz huldigt der 2022er Formel 1-Saison mit einem Sondermodell des Mercedes AMG SL 63 4Matic+ aus der "Motorsport Collectors Edition". Es spiegelt den Look des Mercedes-AMG F1 W12 E Performance Rennwagens wider.

Der Farbverlauf von Hightechsilber metallic nach Obsidianschwarz metallic ist vom Vorbild aus der Königsklasse des Motorsports inspiriert. Das Gleiche gilt für das Star Pattern an den Fahrzeugflanken und die Petronas-farbenen Kontraste: Diese sind an Frontschürze, Seitenschwellerverkleidungen und Heckdiffusor zu sehen. Hinzu kommen schwarz matt lackierte 21-Zoll AMG Schmiederäder im 10-Doppelspeichen-Design mit Petronas-farbenen Felgenhörnern. Das elektrische Stoffverdeck ist in Schwarz gehalten.

Das AMG Aerodynamik-Paket schärft nicht nur die Optik: Größere Flics an Front- und Heckschürze, der größere Heckdiffusor und das aktive Profil im Unterboden verbessern die aerodynamischen Eigenschaften. Das gilt gleichermaßen für den Abtrieb wie für den Luftwiderstand. Daraus ergeben sich Vorteile für die Fahreigenschaften bei hohen Geschwindigkeiten und eine verbesserte Effizienz.

Die serienmäßigen AMG Performance-Sitze sind mit zwei Polsterbezügen erhältlich: in Leder Nappa/Mikrofaser Microcut schwarz mit roten Ziernähten oder in Leder Nappa/Mikrofaser Microcut schwarz mit gelben Ziernähten. Beide Varianten gibt es mit dem geprägten AMG-Wappen in den Kopfstützen. Die markentypischen Zierelemente in Carbon harmonieren mit dem beheizbaren AMG Performance-Lenkrad mit Carbon Lenkkranz.

Serienmäßig an Bord des üppig ausgestatteten Sondermodells sind das High-End 3D Soundsystem von Burmester, das Ambientelicht, der MBUX Interieurassistent, das Fahrassistenz-Paket und das Head up Display. AMG "Track Pace" unterstützt mit zahlreichen Daten bei Fahrten auf der Rennstrecke. Das Laderaum-Paket erhöht den Alltagsnutzen, während die beleuchteten Einstiegsleisten die Passagiere mit dem AMG-Logo begrüßen.

Das Sondermodell ist auf 100 Stück limitiert. Den Preis hat der Hersteller noch nicht mitgeteilt. Branchenkenner rechnen mit einem Betrag von mehr als 220.000 Euro.

Mehr zum Thema

Auto

Run auf Mercedes-Maybach, EQS und G-Modelle

Veröffentlicht
Von
Lars Wallerang
Mehr erfahren
Auto

Neuer DS 3 mit Pariser Chic

Veröffentlicht
Von
Lars Wallerang
Mehr erfahren
Auto

Mercedes mit "Superdackel" auf der CES

Veröffentlicht
Von
Lars Wallerang
Mehr erfahren