Mercedes-AMG: Paukenschlag in Daytona

Von 
Ralf Loweg
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Am Ziel der Träume: Mercedes-AMG feiert beim berühmten 24-Stunden-Rennen von Daytona einen Klassensieg. © Mercedes-AMG

Die Räder drehen sich weiter im Motorsport. Allerdings hat die Corona-Krise vieles verändert. Eines allerdings ist geblieben. Siege auf legendären Rennstrecken haben nicht an Bedeutung verloren, auch nicht in schwierigen Zeiten. Eine dieser Pilgerstätten der PS-Branche ist in Daytona im US-Sonnenstaat Florida.

Und alle Jahre wieder trifft sich alles, was im Motorsport Rang und Namen hat, zum berühmten 24-Stunden-Rennen von Daytona. Auch 2021 dröhnten die Motoren. Besonderen Grund zur Freude hatte diesmal Mercedes-AMG. Denn die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach feierte einen sensationellen Doppelsieg in der GTD-Klasse.

Den ersten Platz sicherte sich das Fahrer-Quartett Indy Dontje (Niederlande), Philip Ellis (Schweiz), Maro Engel (Deutschland) und Russell Ward (USA) im Mercedes-AMG GT3 von Winward Racing. Rang zwei auf dem Daytona International Speedway eroberten Mikal Grenier (Kanada), Kenny Habul (Australien), Raffaele Marciello (Italien) und Luca Stolz (Deutschland) von SunEnergy Racing.

Der Doppelerfolg ist zugleich der erste Triumph eines Mercedes-AMG Customer Racing Teams bei dem traditionsreichen Rennen in Florida. In den Jahren zuvor konnte Mercedes-AMG Motorsport bereits dreimal den Michelin Endurance Cup für sich entscheiden, jedoch noch nie zuvor den 24-Stunden-Klassiker in Daytona. Komplettiert wird der historische Erfolg durch den neunten GTD-Platz des Mercedes-AMG GT3 von Alegra Motorsports.