Kia künftig ohne "Motors"

Von 
Andreas Reiners
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Der neue Name von Kia wird ohne "Motors" geführt. © Kia

Kia streicht das "Motors": Ab sofort wird der Autobauer unter dem Namen Kia Deutschland geführt. Zuvor hatte bereits das Mutterunternehmen Kia Corporation auf den Begriff "Motors" verzichtet. Mit dem Schritt will die deutsche Tochter die Neuausrichtung der Marke zum Ausdruck bringen.

Auf Basis der 2020 vorgestellten Langfrist-Strategie "Plan S" strebt Kia eine führende Position auf dem Gebiet der zukünftigen nachhaltigen Mobilität an. Dabei expandiert das Unternehmen in neue Geschäftsbereiche wie Mobilitätsdienste und hochentwickelte Spezialfahrzeuge (Purpose-built Vehicle, PBV) und will die Entwicklung von umweltfreundlichen Fahrzeugen der nächsten Generation beschleunigen.

Die Marke stellt die Verbreitung batterieelektrischer Fahrzeuge (BEV) in den Mittelpunkt der Entwicklungsaktivitäten und plant, ihr globales Produktportfolio bis 2026 um sieben neue, rein batteriebetriebene Modelle zu erweitern. Diese BEV-Palette wird sich über mehrere Segmente erstrecken und Limousinen, SUVs und MPVs beinhalten, die auf der neuen Elektrofahrzeugplattform E-GMP (Electric-Global Modular Platform) basieren. Das erste Modell der Palette ist der knapp 4,70 Meter lange Elektro-Crossover EV6.

AdUnit urban-intext1