AdUnit Billboard

Kia EV6: Mehr Reichweite als erwartet

Von 
Rudolf Huber
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Die WLTP-Reichweite des Kia EV6 ist höher als ursprünglich angenommen. © Thorsten Weigl / Kia

Der EV6 ist das erste nur für den Batterieantrieb konzipierte Modell von Kia. Bei der jetzt abgeschlossenen ECE-Homologation hat der ab Herbst 2021 lieferbare Stromer positive Signale gesetzt: Seine WLTP-Reichweite ist sogar höher als ursprünglich angenommen.

In Zahlen: Die Versionen mit 77,4-kWh-Batterie und Heckantrieb können im kombinierten Zyklus bis zu 528 Kilometer zurücklegen, ehe sie wieder an die Steckdose müssen. Dem liegt ein Stromverbrauch von durchschnittlich 16,5 kWh/100 km zugrunde. Die bisherigen Schätzungen des Herstellers lauteten "über 510 Kilometer".

Auch die allradgetriebene Version knackt die 500-Kilometer-Marke, nämlich mit einer kombinierten Reichweite von 506 Kilometern und einem Durchschnittsverbrauch von 17,2 kWh/100 km.

Kia bietet den knapp 4,70 Meter langen Stromer als Basismodell, als GT-line und als GT an. Für das Basismodell mit Heckantrieb steht auch eine 58-kWh-Batterie zur Wahl, die mit einem 125 kW/170 PS starken Motor kombiniert ist.

Mit dem größeren Akku bringt es der Hecktriebler auf 168 kW/229 PS, der Allradler auf 239 kW/325 PS. "Beide Antriebsvarianten werden sowohl für das Basismodell, als auch für den EV6 GT-line angeboten", heißt es bei Kia.

Das grundsätzlich allradgetriebene und mit dem 77,4-kWh-Akku ausgestattete Topmodell EV6 GT leistet 430 kW/585 PS. Es wird ab Winter 2022 ausgeliefert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1