Jugend forsch auf der Rennstrecke

Von 
Ralf Loweg
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - An diesen Anblick müssen sich die Motorsport-Fans erst noch gewöhnen. Künftig geben Sportwagen anstelle der Tourenwagen den Ton in der DTM an. © DTM

Mit einem umfangreichen Testprogramm startet die DTM in eine neue Ära. Nach dem Ausstieg von Audi und BMW kommen die Tourenwagen ins Museum. Mit Sportwagen will die einst so populäre Rennserie künftig über die Runden kommen.

Los geht es mit ersten Tests am 7. und 8. April 2021 auf dem Hockenheimring. Der zweite Test folgt vom 4. bis 6. Mai 2021 auf dem Lausitzring. Für die Saison 2021 stehen acht Rennwochenenden in Deutschland und im nahe gelegenen Ausland im Kalender. Der späte Saisonstart Mitte Juni soll die Chance erhöhen, in der Corona-Krise wieder vor Fans fahren zu können.

Die seriennahen GT-Sportwagen der Nachwuchsserie DTM Trophy werden ihre Testfahrten gemeinsam mit der DTM in Hockenheim und auf dem Lausitzring absolvieren. Die Nachwuchsserie freut sich über großes Interesse bei ambitionierten Talenten, die auf der DTM-Bühne ihr Können zeigen und sich damit für höhere Aufgaben empfehlen wollen.

In der abschließenden Testwoche in der Lausitz wird auch der neue BMW M2 Cup am 7. Mai 2021 auf die Strecke gehen. Der BMW M2 Cup wird exklusiv im Rahmenprogramm der DTM ausgetragen. Als weiterer Eckpfeiler in der Jugendarbeit soll der neue Markenpokal Nachwuchsfahrern als Sprungbrett in die DTM Trophy dienen.