Im Osten fährt man gerne SUV

Von 
Andreas Reiners
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Rasant nach oben: Die Zahl der SUV auf deutschen Straßen steigt stetig. © Check24

SUV sind vor allem im Osten beliebt. Das ergab eine Untersuchung des Vergleichsportals Check24. Demnach sind Brandenburger am häufigsten mit einem Sports Utility Vehicle unterwegs. Der Anteil von versicherten SUV liegt dort bei 15,1 Prozent. Auch in Mecklenburg-Vorpommern ist die SUV-Quote hoch: 14,8 Prozent beträgt die Quote dort, Thüringen und Sachsen-Anhalt folgen mit jeweils 13,6 Prozent. In Bremen sind die wenigsten SUV unterwegs. Ihr Anteil beträgt dort nur 11,5 Prozent.


"SUV haben einen hohen Nutzwert für Verbraucher in ländlichen Regionen", sagt Dr. Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei Check24. "Hochpreisige Modelle gelten darüber hinaus als Statussymbol und sind daher auch bei kaufkräftigen Kunden in Ballungsräumen beliebt."

Generell steigt die Zahl der SUV auf deutschen Straßen stetig. Entfielen 2009 gerade einmal 3,2 Prozent aller Versicherungsabschlüsse über das Portal auf ein geländefähiges Fahrzeug, so stieg der Anteil 2020 auf 12,8 Prozent. Das entspricht einem Zuwachs um das Vierfache.