Opel Grandland

Frische Front und neues Cockpit

Von 
tmn
Lesedauer: 

Rüsselsheim. Opel frischt den Grandland auf und holt ihn so zurück in die Familie. Denn wenn in diesem Sommer die überarbeitete Fassung des kompakten SUVs an den Start geht, trägt sie laut Hersteller genau wie Mokka und Crossland die neue Front der Marke mit dem sogenannten Vizor-Grill. Außerdem gibt es ein betont zackig gestaltetes Tagfahrlicht. Preise nannte Opel noch nicht. Zum modifizierten Design gibt es auch ein neues Cockpit. In dem sind nun unter einer breiten, frei stehenden Abdeckung zwei Bildschirme montiert. Der eine ersetzt die klassischen Instrumente, der zweite reagiert auf Fingerzeig und dient für Navigation und Infotainment. Während sich unter der Haube nichts ändert und der Grandland weiter als Benziner mit 96 kW/130 PS oder als Plug-in-Hybrid angeboten wird, haben die Ingenieure die Assistenzsysteme aufgewertet. tmn

AdUnit urban-intext1